merken

Freital

Feuerwehr-Anbau in der Warteschleife

Akuter Platzmangel bestimmt die Arbeit der Freiwilligen in Possendorf. Das ärgert einige.

© Symbolbild: SZ

Wie schlecht steht es um die Arbeitsbedingungen der Freiwilligen Feuerwehr in Possendorf? Darüber diskutierte jüngst der Bannewitzer Gemeinderat. Das Problem: Das Feuerwehrgerätehaus auf der Kreischaer Straße ist zu klein. Männer und Frauen müssen sich teilweise im Gang umziehen.

 Auch die Garage für das Löschfahrzeug ist knapp bemessen. Die Ausfahrt ist so schmal, dass das Auto erst aus der Halle herausgefahren werden muss, bevor alle Einsatzkräfte einsteigen können. Vielen Feuerwehrleuten schlägt die Situation aufs Gemüt. Denn so bald wird sich die Situation im Possendorfer Domizil nicht ändern. Die Gemeindeverwaltung schiebt in diesem Jahr lediglich erste Planungen für einen Ausbau des Standortes an.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Oster-Stadionführung diesen Samstag

Begeisterung direkt vor Ort erleben

Die Feuerwehr sei Pflichtaufgabe der Gemeinde, mahnt der Possendorfer Gemeinderat Hanns Saffer (Wir für Bannewitz). „Die Zustände in Possendorf sind auf Dauer nicht vertretbar“, sagt er. Saffer plädierte daher dafür, die pauschale Zuweisung des Freistaates in Höhe von 70 000 Euro, die allen Kommunen jährlich zur Verfügung steht, für das laufende Jahr in das Projekt Gerätehaus Possendorf zu investieren. Von besagter Pauschale zwackt die Gemeinde aber nur 15 000 Euro für Planungskosten am Ausbau des Depots ab. Das übrige Geld soll für andere Zwecke verwendet werden. „Wir erreichen auch mit 70 000 Euro keine Komplettsanierung“, begründet Heiko Wersig diese Vorgehensweise. Für die Possendorfer müsse sich zwar die Situation verbessern. Es sei aber keinesfalls so prekär, dass die Kameraden derzeit nicht ausrücken könnten. Wersig gesteht aber auch: „Ich habe da zwei Herzen in meiner Brust.“ Der Bannewitzer ist im Hauptamt der Gemeinde tätig und zugleich Gemeindewehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr.

Bis zum Sommer, erklärt Wersig, sollen Planung und Kostenberechnung für die Investition in Possendorf vorliegen. Ziel sei es, mit einem Anbau ans Gerätehaus zwei Stellplätze zu schaffen und auch im Inneren mehr Platz zu gewinnen.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt

Osterüberraschung