merken
Zittau

Feuerwehr rettet eingesunkene Stute

Das Pferd war in einem sumpfigen Gebiet in Raspenava stecken geblieben. Kameraden zogen das Tier mithilfe von Technik aus der prekären Lage.

Kameraden haben das Pferd aus dem Schlamm gezogen.
Kameraden haben das Pferd aus dem Schlamm gezogen. © Feuerwehr Liberecka, Einheit Raspenava

Die Feuerwehr hat am Sonntagabend eine Stute gerettet, die in einem sumpfigen Gebiet in Raspenava (Raspenau) feststeckte. Als die Retter ankamen, lag das Pferd auf der linken Seite im Schlamm, berichtet das Onlineportal bogatynia.info.pl. Mithilfe von Zurrgurten, Seiltechnik, einem Sicherheitsnetz und landwirtschaftlichem Gerät konnte es angehoben und aus seiner prekären Lage befreit werden. Ein Tierarzt untersuchte die Stute. Ergebnis: Das Pferd war erschöpft, hatte aber keine sichtbaren Verletzungen.

© Feuerwehr Liberecka, Einheit Raspenava
© Feuerwehr Liberecka, Einheit Raspenava
© Feuerwehr Liberecka, Einheit Raspenava

Mehr Lokales unter:

Anzeige
Sommerfreude im NeißePark
Sommerfreude im NeißePark

Endlich Sommer, endlich Zeit zum Shoppen und dabei tolle Preise gewinnen! Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie beim NeißePark-Gewinnspiel mit.

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Zittau