merken

Feuerwehr steigt in Wohnung ein

Mit der Drehleiter wurden zwei junge Katzen gerettet. Eine turnte auf dem Dach herum. Und damit hört es nicht auf.

Von Jens Hoyer

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Tierrettungen gehören zum Alltag der Döbelner Feuerwehr. Der Einsatz am Donnerstag war aber doch etwas Besonderes. Gegen Mittag hatte eine Passantin auf dem Dach eines Wohnhauses an der Theaterstraße eine Katze bemerkt. Eine zweite zeigte sich am offenen Dachfenster einer Wohnung. Der Mieter war nicht zu Hause. Die Döbelner Feuerwehr rückte mit der Drehleiter an. Die Katzen wurden zurück in die Wohnung gesetzt. Damit war der Einsatz aber noch nicht beendet. Wie Wehrleiter Thomas Harnisch sagte, sei der Mieter telefonisch nicht erreichbar gewesen. Nach Angaben der Hausbewohner ist dieser in letzter Zeit selten zu Hause. Deshalb wartete die Feuerwehr auf das Eintreffen der Polizei. Mit einer Beamtin holte ein Feuerwehrmann die beiden Katzen mit der Drehleiter aus der Wohnung. Sie wurden ins Tierheim Ostrau gebracht.

Die Feuerwehr hatte in den vergangenen Tagen eine Vielzahl von Einsätzen. Am Mittwoch gegen 4.28 Uhr standen Container an der Kreuzstraße in Döbeln in der Durchfahrt zum Innenhof in Flammen. Der Tag brachte noch zwei weitere Einsätze, die sich aber als Fehlalarmierungen herausstellten. Auch am Tag zuvor wurde sie zu zwei Einsätzen gerufen.

Fehlalarme vor allem durch Brandmeldeanlagen machen mittlerweile einen bedeutenden Teil der Einsätze aus, dazu kommen Hilfeleistungen wie Türöffnungen bei Gefahr in Verzug und Tragehilfen für den Rettungsdienst. „Wir sind in diesem Jahr bei 310 Einsätzen. Man muss den Hut vor der Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute ziehen“, sagte Harnisch. In diesem Jahr wird die Döbelner Feuerwehr etwa die dreifache Menge an Einsätzen absolvieren wie in anderen Jahren.