merken

Löbau

Feuerwehr sucht Kuscheltiere

Die Oderwitzer Kameraden bitten Kinder um eine Plüschtierspende. Die kleinen Tröster sollen diejenigen in der Region bekommen, denen es nicht so gut geht.

Ein Kuscheltier verschenken, kann große Wirkung haben - da ist sich die Oderwitzer Feuerwehr sicher.
Ein Kuscheltier verschenken, kann große Wirkung haben - da ist sich die Oderwitzer Feuerwehr sicher. © imago stock&people

Das winterliche Lagerfeuer am Oberoderwitzer Depot hat Tradition - und ist in diesem Jahr um eine Besonderheit reicher: "Wir starten dieses Jahr eine große Kuscheltierspendenaktion gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt", erklärt der Oberoderwitzer Ortswehrleiter Daniel Schädlich. An diesem Sonnabend ab 16 Uhr beginnt die Veranstaltung am Depot - und damit auch die Sammlung. Gegen 17.30 Uhr wollen die Kameraden die Spenden dann übergeben.

Anzeige
So findet jedes Kind den passenden Job

Der Landkreis Görlitz hat ein Mentoring-Programm auf die Beine gestellt, das Kindern frühzeitig die Berufswahl erleichtert.

Franziska Redmann, Pressesprecherin bei der Arbeiterwohlfahrt, bestätigt die Zusammenarbeit und präzisiert: "Die Plüschtiere gehen an unsere Ambulanten Hilfen zur Erziehung in Löbau", sagt sie. Dieses Awo-Team betreue und begleite Familien und Jugendliche in ihren Erziehungsfragen, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und bei der Lösung von Konflikten und Krisen. Hier sei eine solche Spende sehr willkommen.

Daniel Schädlich hofft, dass möglichst viele Familien bei der Aktion mitmachen: "Wir helfen als Feuerwehr immer gern, gerade auch sozial benachteiligten Familien", sagt er.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.