merken

Feuerwehr testet neue Drehleiter

Kein Ernstfall sondern eine Übung. Die Bautzener Feuerwehr hatte jetzt Vor dem Schülertor eine Aufgabe zu erfüllen.

© dpa

Bautzen. Die Kameraden der Bautzener Feuerwehr rückten am Freitag auf die Straße Vor dem Schülertor aus. Aber nicht um einen Brand zu löschen, sondern um ihr neues Fahrzeug zu testen. „Wir haben eine Anfahrtskontrolle gemacht, um zu schauen, wie wir mit der neuen Drehleiter durch die engen Gassen kommen“, sagt Feuerwehrmann Hans-Jürgen Neitsch.

Das Ergebnis ist für die Bautzener Kameraden zufriedenstellend. „Die alte Drehleiter hatte zwar einen besseren Wenderadius, aber wir kommen trotzdem irgendwie durch.“ Vor allem die Straße Vor dem Schülertor sei für die Bautzener Feuerwehr schon immer eine Problemstelle gewesen. Dort ist es besonders eng und ein Manövrieren schwierig. „Deswegen sind wir auch mit drei Fahrzeugen ausgerückt, um uns vor Ort ein Bild machen zu können und die Kollegen zu unterstützen“, erklärt Hans-Jürgen Neitsch.

Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Die neue Drehleiter soll ab nächster Woche in Betrieb gehen. Der alte Wagen wurde wegen eines Getriebeschadens außer Betrieb genommen. Eine Reparatur hätte sechs Monate gedauert. Hinzu kommt, dass das alte Fahrzeug 17 Jahre lang im Einsatz war. Und damit sieben Jahre länger, als die allgemeine Nutzungsdauer vorsieht. Das neue Fahrzeug kostete rund 670 000 Euro. (szo/fsz)