merken

Görlitz

Feuerwehreinsatz nach Staubwolke

In dem leer stehenden Wohnhaus an der Jauernicker Straße 31 in Görlitz sind mehrere Decken eingestürzt. Nun ist ein Teil der Straße abgesperrt.

Die Jauernicker Straße 31 ist gesperrt, weil Teile des Hauses eingestürzt sind. © Nikolai Schmidt

Die Görlitzer Feuerwehr ist am Freitagmittag ausgerückt, weil das leer stehende Wohnhaus an der Jauernicker Straße 31 teilweise eingestürzt ist. Bürger hätten die daraus resultierende Staubwolke beobachtet, berichtet Einsatzleiter Thomas Fornfeist. Sie riefen die Feuerwehr.

Diese sperrte einen Teil der Straße ab. "Mithilfe der Drehleiter konnten wir erkennen, dass die Decken mehrerer Stockwerke eingestürzt waren", so Fornfeist. "Die Erkundung mit Kollegen der Bauaufsicht ergab, dass massive Schäden am Baukörper vorhanden sind." 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Die Polizei ermittelte die Halter der Fahrzeuge, die im umliegenden Bereich standen. Sie mussten diese woanders abstellen. Der Grund: Der Straßenabschnitt wird längerfristig gesperrt bleiben. 

Der Einsatz dauerte etwas über zwei Stunden, an dem 19 Kameraden mit 5 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr Görlitz und der Feuerwehr Stadtmitte involviert waren.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz