SZ + Dresden
Merken

Alarm im Dresdner Hauptbahnhof

Um 15.31 ertönte ein Alarmsignal im Dresdner Hauptbahnhof. Die Folge war ein Einsatz für Bundespolizei und Feuerwehr.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Hier gab es am Dienstagnachmittag einen Alarm, Fahrgäste und Besucher mussten den Hauptbahnhof verlassen.
Hier gab es am Dienstagnachmittag einen Alarm, Fahrgäste und Besucher mussten den Hauptbahnhof verlassen. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Blitzschnell musste an diesem Dienstagnachmittag ein Teil des Dresdner Hauptbahnhofs geräumt werden. Um 15.31 Uhr ertönte ein Alarmton, die Bundespolizei wurde aktiv.

Laut deren Sprecher Holger Uhlitzsch hatte ein Rauchmelder nahe dem Burger King-Schnellimbiss angeschlagen. Die Feuerwehr rückte an, suchte den Brandherd, fand aber kein Feuer. Es handelte sich um einen Fehlalarm. "Es hat nicht gebrannt", sagte Uhlitzsch.

Eine knappe Stunde nach dem Alarm konnte die Evakuierung aufgehoben werden. Seit wenigen Minuten darf wieder der komplette Hauptbahnhof betreten werden. Die Feuerwehr ist aber noch vor Ort, um den Brandmelder zurückzusetzen und die Ursache des Fehlalarms zu beheben. (SZ/csp)