merken
PLUS Löbau

Brandstifter im ehemaligen Bahnhofs-Gebäude?

Die Feuerwehr ist am Sonntag zur Bahnhofstraße in Ebersbach ausgerückt. Die 41 Kameraden haben einen größeren Brand noch verhindern können.

Die Feuerwehr ist mit 41 Kameraden und zehn Fahrzeugen auf dem Grundstück an der Bahnhofstraße in Ebersbach im Einsatz gewesen.
Die Feuerwehr ist mit 41 Kameraden und zehn Fahrzeugen auf dem Grundstück an der Bahnhofstraße in Ebersbach im Einsatz gewesen. © Feuerwehr

In einem ehemaligen Nebengebäude der Bahn an der Bahnhofstraße in Ebersbach ist am Sonntagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Das steht schon Jahrzehnte leer, befindet sich inzwischen in Privateigentum. Seither scheint es sich selbst überlassen zu sein: Im vorderen Bereich ist bereits das Dach teilweise eingestürzt, auch das frei zugängliche Grundstück drumherum macht einen eher verwilderten Eindruck.

So beschreiben Feuerwehrleute aus Ebersbach und Neugersdorf die Lage, die kurz nach 14 Uhr erstmals in der Geschichte dorthin ausrücken - mit 41 Kameraden und zehn Fahrzeugen. "Beim Eintreffen ist eine starke Rauchentwicklung zu sehen gewesen", berichtet Stadtwehrleiter Thomas Kriegel. Ein Trupp dringt schließlich mit schwerem Atemschutz und einem C-Rohr ins Gebäude vor.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Wie sich herausstellt, geht das Feuer von einem Holzhocker aus. Fußboden und umliegender Müll brennen bereits. "Der Brand hätte auf den Dachstuhl übergreifen können", so Thomas Kriegel. Doch das wissen die Feuerwehrleute zu verhindern. Am Ende gehen sie noch mit der Wärmebildkamera durch, auf der Suche nach möglichen Glutnestern.

Das Grundstück macht einen verwilderten Eindruck.
Das Grundstück macht einen verwilderten Eindruck. © Feuerwehr

Nach rund einer Stunde ist der Einsatz beendet. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben wegen Verdachts der Brandstiftung. Einen Sachschaden kann sie noch nicht beziffern.

Mehr zum Thema Löbau