Dresden
Merken

Feuer: Gartenhäuschen brennt in Dresden nieder

Ein Gartenhäuschen geht in Flammen auf. Der Besitzer beginnt, mit Regenwasser zu löschen.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Die Feuerwehr rückte am Sonnabend aus, weil ein Gartenhäuschen brannte.
Die Feuerwehr rückte am Sonnabend aus, weil ein Gartenhäuschen brannte. © René Meinig (Symbolfoto)

Dresden. In der Äußeren Neustadt ist am Sonnabendnachmittag ein Gartenhäuschen abgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, stand der etwa vier Quadratmeter große Bau gegen 15.30 Uhr in Flammen. Als die Brandschützer eintrafen, war er bereits niedergebrannt. Daran änderten auch die Löschversuche des Besitzers nichts. Er hatte versucht, die Flammen mit Wasser aus einer Regentonne zu bekämpfen.

Die Feuerwehr löschte noch glimmenden Reste des Gartenhäuschens, unterdessen untersuchte der Rettungsdienst vorsorglich den Besitzer. Es wurde niemand verletzt. Zur Brandursache liegen noch keine Ermittlungsergebnisse vor (SZ/csp)