Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Feuerwehr Dresden muss Ring aufsägen

Im Krankenhaus Neustadt wird Hilfe gebraucht. Die Feuerwehr muss anrücken.

 0 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Dresdner Feuerwehr musste mit Spezialwerkzeug zum Krankenhaus Neustadt aufbrechen.
Die Dresdner Feuerwehr musste mit Spezialwerkzeug zum Krankenhaus Neustadt aufbrechen. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Am Donnerstagabend musste die Dresdner Feuerwehr ihr Kleinwerkzeug für besonders diffizile Aufgaben einsetzen. Im Krankenhaus Neustadt hatte das Team der Notaufnahme zuvor erfolglos versucht, einem Patienten zu helfen. Erst den Feuerwehrleuten gelang das.

In das Krankenhaus war ein Mann gekommen, der einen Titanring nicht mehr vom Ringfinger bekam. Die Feuerwehrleute schnitten das Schmuckstück mit einem kleinen Winkelschleifer auf, nachdem sie den Finger geschützt hatten. Dann konnte er von dem Finger genommen werden. Parallel dazu wurde der bereits geschwollene Finger ständig gekühlt. Der Patient blieb unverletzt. (SZ/csp)