merken
PLUS Pirna

Hausbrand in Pirna-Graupa

Die Feuerwehr bugsierte eine Drehleiter durch die enge Straße, um unter dem Dach zu löschen. Und noch etwas erschwerte den Einsatz.

Die Feuerwehr löschte am Montag einen Brand in Pirna-Graupa. Das Haus auf der Professor-Guhr-Straße ist unbewohnbar.
Die Feuerwehr löschte am Montag einen Brand in Pirna-Graupa. Das Haus auf der Professor-Guhr-Straße ist unbewohnbar. © Marko Förster

Die Feuerwehren von Pirna waren ab Montagnachmittag mit dem Löschen eines Brandes auf der Professor-Guhr-Straße in Graupa beschäftigt. Dort stand der Dachstuhl eines Privathauses in Flammen. Eine am Dach montierte Photovoltaik-Anlage erschwerte die Löscharbeiten zunächst. Erst einmal musste diese vom Stromnetz genommen werden.

Außerdem musste die Drehleiter auf die enge Straße neben das Wohnhaus gefahren und aufgebaut werden. Die Kameraden der Feuerwehr deckten dann das Dach teilweise ab, um an das Feuer zu kommen. Das Haus wurde durch die Flammen und durch das Löschwasser unbewohnbar. Verletzt wurde aber niemand. Eine 85-Jährige wurde vorsorglich ins Pirnaer Klinikum gebracht. Außer ihr wohnten noch ihre Tochter und deren Mann in dem Gebäude.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Insgesamt waren 42 Feuerwehreute aus der Hauptwache sowie aus Copitz, Graupa und Liebethal im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei will dem Vernehmen nach am Dienstag die Ermittlungen aufnehmen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna