merken
PLUS Pirna

Heidenau: Warum so viele Fehlalarme?

Drei Mal rückte die Feuerwehr in zwei Tagen aus. Drei Mal brannte es nicht. Trotzdem sind die Einsätze ein Problem.

Drei Mal waren es "nur" Fehlalarme: Zum Glück und doch ist das ein Problem.
Drei Mal waren es "nur" Fehlalarme: Zum Glück und doch ist das ein Problem. © Marko Förster

Montagvormittag, Dienstagvormittag, Dienstag später Nachmittag: Die Sirene geht in Heidenau, kurz darauf rast die Feuerwehr durch die Stadt. Immer konnte sie kurz darauf wieder abziehen. Unverrichteter Dinge. Zum Glück, denn es waren Fehlalarme. So viele innerhalb so kurzer Zeit, ist das normal?

  • Jeden Abend die wichtigsten Nachrichten aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Ihrem Postfach. Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter SOE kompakt anmelden.
Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Im Möbelwerk hatte der Staub beim Bohren den Alarm ausgelöst. Hier gewann man dem Ganzen noch etwas Positives ab. Man weiß nun, dass die Brandmeldeanlage funktioniert.

Plötzlich steht die Feuerwehr vor der Tür

In der Oberschule gab es offenbar Wartungsarbeiten an den Brandmeldeanlagen gegeben. Für die wird üblicherweise die Einrichtung bei der Rettungsleitstelle abgemeldet, sagt Heidenaus Feuerwehrchef Rene Pelzer. Warum das nicht erfolgte, weiß er nicht. "Aber es nervt", sagt er. Schließlich muss jedes mal die Freiwillige Feuerwehr ausrücken. Das heißt auch, sie ist im Notfall dann zumindest nicht so schnell und so stark verfügbar.

Im Roller-Markt war es noch komischer. Dort gab es Wartungsarbeiten und die Anlage wurde auch abgemeldet, sagt der stellvertretende Marktleiter. Den Fehlalarm gab es trotzdem und zwar ohne entsprechende Durchsage, die sonst zum Verlassen des Marktes auffordert. Nichts von allem. Alle wunderten sich nur, als die Feuerwehr plötzlich vor der Tür stand. Es wird vermutet, dass eben bei den Arbeiten an der kompletten Brandschutzanlage etwas schiefgegangen ist.

Mehr zum Thema Pirna