Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Nächstes Auto in Dresden abgefackelt

Erst brannten in Dresden-Strehlen drei Autos, in der Nacht zum Sonntag ist im Stadtteil Leuben ein Ford Focus ausgebrannt. Die Flammen drohten überzugreifen.

Von Sandro Pohl-Rahrisch
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Leuben ist in der Nacht zum Sonntag ein Ford Focus ausgebrannt. Die Polizei ermittelt-
In Leuben ist in der Nacht zum Sonntag ein Ford Focus ausgebrannt. Die Polizei ermittelt- © Feuerwehr Dresden

Dresden. Vor wenigen Tagen der Otto-Dix-Ring in Strehlen, nun die Wilhelm-Liebknecht-Straße in Leuben: In der Nacht zum Sonntag ist abermals ein Auto in Dresden ausgebrannt. Wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte, geriet der Ford Focus aus noch ungeklärter Ursache in Brand, der PKW war auf einem Supermarkt-Parkplatz abgestellt.

"Als die Einsatzkräfte Uhr eintrafen, hatten die Flammen das Fahrzeug bereits vollständig erfasst und drohten, sich auf einen daneben parkenden VW Golf auszubreiten", so ein Feuerwehrsprecher. Die Fahrerin des VW versuchte, ihr Fahrzeug in Sicherheit zu bringen, habe aber von den Einsatzkräften abgehalten werden können, sich in Lebensgefahr zu begeben.

Die Flammen konnten schnell erstickt werden, eine Ausbreitung auf den VW wurde verhindert. Allerdings verursachte die starke Hitzeeinstrahlung Schäden an dem benachbarten Auto.

Verletzt wurde niemand. Den Gesamtsachschaden hat die Polizei mit ungefähr 4.700 Euro angegeben. Sie hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen.

Erst in der Nacht zum Freitag brannten am Otto-Dix-Ring drei geparkte Autos lichterloh. Auch hier ermittelt die Polizei wegen einer möglichen Brandstiftung.