merken
PLUS Löbau

Wird Oderwitzer Feuerwehreinsatz teurer?

Die Gemeinde berechnet Einsätze künftig anders als bislang. Einer der Gründe waren Nachfragen von Versicherungen. Hier gibt es nun Klarheit.

Ein solches Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 4000 rückt auch in Oderwitz seit Neuestem mit aus. Was man für einen Einsatz bezahlen muss, hat die Gemeinde neu festgelegt.
Ein solches Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 4000 rückt auch in Oderwitz seit Neuestem mit aus. Was man für einen Einsatz bezahlen muss, hat die Gemeinde neu festgelegt. © Archiv: Matthias Weber/photoweber.de

Dass die Feuerwehr eine Rechnung stellt, kommt zwar nicht bei jedem Einsatz vor. Aber immer dann, wenn ein Schuldiger ausgemacht werden kann - beispielsweise bei einem Unfall - stellt die Gemeinde die Kosten für den Einsatz ihrer Wehr in Rechnung. Die Versicherungen bezahlen dann. Bislang war das nicht nur eine ziemlich aufwendige Arbeit, sondern bot auch Versicherungen Angriffspunkte für Diskussionen im Nachgang.

Nun aber, mit der neuen Kostensatzung, soll vieles einfacher werden, betont Richard Wehder, Sachbearbeiter Allgemeine Verwaltung im Oderwitzer Gemeindeamt. Als eine der ersten Gemeinden im Kreis hat Oderwitz neue gesetzliche Regelungen umgesetzt und gleichzeitig nach zehn Jahren die Kostensatzung aktualisiert. Nun muss nicht mehr alles einzeln in den Rechnungen aufgeführt werden - vom angesetzten Preis für das Feuerwehrauto über die Kosten für jeden einzelnen Feuerwehrmann vor Ort und die eingesetzten Rettungsgeräte - ab sofort gibt es Pauschalpreise. "Damit sind wir auch bei Nachfragen beispielsweise von Versicherungen auf der sicheren Seite", sagt Wehder. Denn gelegentlich komme es vor, dass eine Erklärung verlangt werde, warum denn 20 Feuerwehrmänner im Einsatz waren, wo doch die Hälfte ausgereicht hätte. "Das weiß ja aber niemand im Voraus, ausgerückt wird nach Alarmierung", erklärt Wehder.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Hätten nicht weniger Kameraden gereicht?

Solche Diskussionen sind nun Vergangenheit, denn es werden Pauschalen angesetzt: eine Pauschale für das Auto mitsamt der technischen Ausrüstung und eine für die angerückte Mannschaft - unabhängig von der Zahl der Kameraden. Wird der Feuerwehreinsatz dadurch teurer? "Das kann man insgesamt so nicht sagen, wir haben es anhand tatsächlicher Einsätze überprüft", erklärt Richard Wehder. Zwar kann es bei einzelnen Einsätzen im Vergleich zur alten Berechnungsmethode zu Unterschieden kommen. "Aber insgesamt nehmen wir nicht größere Summen mehr ein - das dürfen wir auch gar nicht", erklärt er.

Trotzdem, das hatte auch Bürgermeister Cornelius Stempel (parteilos) betont, sei man mit der neuen Satzung auf dem Stand der Dinge, habe die neu erworbenen Fahrzeuge der vergangenen Jahre - zwei Löschfahrzeuge und ein Tanklöschfahrzeug zuletzt - nach aktuellem Stand einkalkuliert. Immerhin muss die Gemeinde für die Fahrzeuge auch Abschreibungen bilden können.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau