Pirna
Merken

Seltsamer Brandgeruch in der Sächsischen Schweiz

Am Wochenende meldeten sich mehrere verunsicherte Menschen bei der Feuerwehr. Das Landratsamt gibt nun Entwarnung. Die Ursache ist wohl weit entfernt.

Von Katarina Gust
 2 Min.
Teilen
Folgen
Im Norden der Sächsischen Schweiz roch es am Wochenende verdächtig nach Rauch. Dieser stammt wohl von einem Großfeuer in Brandenburg.
Im Norden der Sächsischen Schweiz roch es am Wochenende verdächtig nach Rauch. Dieser stammt wohl von einem Großfeuer in Brandenburg. © Heidrun Ziesche

Im nördlichen Teil der Sächsischen Schweiz liegt seit dem Wochenende ein seltsamer Brandgeruch in der Luft. In der integrierten Regionalleitstelle Dresden, die alle Notrufe auch aus dem benachbarten Landkreis entgegen nimmt, häuften sich deshalb Anrufe von verunsicherten Bürgern. Sie wollten die Feuerwehr wegen des starken Brandgeruchs, der vor allem im Norden des Landkreises wahrgenommen wurde, informieren, teilt das Landratsamt in Pirna mit.

Einen größeren Brand in dem Gebiet hat es jedoch nicht gegeben. Die Ursache könnte eine andere sein. Im brandenburgischen Treuenbrietzen kämpfen derzeit zahlreiche Einsatzkräfte gegen einen Waldbrand. "Es ist davon auszugehen, dass, begünstigt durch die vorherrschende Wetterlage, Rauchniederschlag des ausgedehnten Waldbrandes im brandenburgischen Treuenbrietzen der Grund für die Geruchsbelästigung ist", heißt es vom Landratsamt. Für den Landkreis, der mehr als 100 Kilometer entfernt liegt, bestehe aktuell keine Gefahr durch dieses Großfeuer.

Anzeige TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Weiterführende Artikel

Noch immer Brandgeruch in der Sächsischen Schweiz

Noch immer Brandgeruch in der Sächsischen Schweiz

Vor allem aus Sebnitz und Neustadt gibt es noch immer Hinweise, dass es nach verbrannten Wald riecht. Woran das liegt.

Regen entspannt die Lage in Brandenburgs Waldbrand-Gebieten

Regen entspannt die Lage in Brandenburgs Waldbrand-Gebieten

Auf über 400 Hektar brennt am Sonntag mit Munition belasteter Wald in Brandenburg. Der Geruch zog bis Dresden. Nach starken Regenfällen sind die Brände nun wieder unter Kontrolle.

Waldbrände in Brandenburg: Warum der Rauch bis Sachsen zog

Waldbrände in Brandenburg: Warum der Rauch bis Sachsen zog

Die Waldbrände von Brandenburg sind mehr als 100 Kilometer entfernt noch zu spüren. Starke Winde hatten dort die Feuer so richtig angefacht. Und dann trugen diese Luftmassen den Rauch mit sich fort.

Niesky: Feuerwehr sucht Glutnester nach Waldbrand

Niesky: Feuerwehr sucht Glutnester nach Waldbrand

Am Sonntag bricht ein großer Waldbrand in Trebus bei Niesky aus. Auch am Tag danach sind die Retter gefordert. Dabei wird das Löschwasser knapp.

Dennoch sollten Einwohner aufmerksam sein, wenn es nach Rauch riecht und prüfen, ob der Geruch womöglich mit einem Brand in ihrem unmittelbaren Umfeld zusammenhängt. Nur in dringenden Fällen sollte der Notruf 112 gewählt werden, um beispielsweise Unfälle oder medizinische Notfälle zu melden. "Damit helfen Sie, die Dienststellen für Notfälle im Kreisgebiet erreichbar zu halten", teilt das Landratsamt mit.

Mehr zum Thema Pirna