merken
PLUS Löbau

Bei Oppeln: Teleskoplader steht in Flammen

Der Fahrer hat noch versucht, den Brand selbst zu löschen - vergeblich. Die Feuerwehr musste anrücken. Der Schaden ist erheblich. Wie kam's dazu?

Die Feuerwehren aus Löbau und Kittlitz waren mit 14 Kameraden im Einsatz.
Die Feuerwehren aus Löbau und Kittlitz waren mit 14 Kameraden im Einsatz. © Lausitznews.de/Philipp Mann

Auf einem Feld an der Glossener Straße bei Oppeln ist am Mittwochnachmittag ein Teleskoplader eines Agrarbetriebes in Brand geraten.

Kurz nach 13.30 Uhr schlugen Flammen aus dem Motorraum. "Der Fahrer versuchte das Feuer noch selbst zu löschen", berichtet Polizeisprecherin Franziska Schulenburg. Doch der 61-Jährige kam nicht dagegen an. Die Flammen breiteten sich im gesamten Motorraum und Führerhaus aus. Der Fahrer blieb unverletzt.

Anzeige
Organisationstalent? Dann gleich bewerben
Organisationstalent? Dann gleich bewerben

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die A4RES Gruppe Bautzen eine neue Teamassistenz im Backoffice (m/w/d).

Die Feuerwehren aus Löbau und Kittlitz rückten mit 16 Kameraden und vier Fahrzeugen an. Mittels Wasser und Löschschaum konnten sie den Brand unter Kontrolle bringen, der einen Schaden von 65.000 Euro am Teleskoplader verursachte. "Die Arbeitsmaschine muss noch auskühlen, bevor die Firma sie bergen kann - und das Erdreich aufgrund des ausgelaufenen Öls abgetragen werden", so die Polizeisprecherin. Grund für den Brand sei vermutlich ein technischer Defekt gewesen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Löbau