merken

Döbeln

Feuerwehrverband bietet Sprechzeit an

Die Geschäftsstelle wird künftig von einer Feuerwehrfrau besetzt. Sie steht dem Verbandschef als Assistentin zur Seite.

Mitarbeiterin Ilona Rüger (links) beendete ihre Arbeit im Büro des Kreisfeuerwehrverbandes. Theresia Fischer-Noack übernimmt.
Mitarbeiterin Ilona Rüger (links) beendete ihre Arbeit im Büro des Kreisfeuerwehrverbandes. Theresia Fischer-Noack übernimmt. ©  privat

Mittelsachsen. Vorige Woche hat Michael Tatz, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Mittelsachsen, die langjährige Mitarbeiterin Ilona Rüger in den Ruhestand verabschiedet. Sie sei bei vielen mittelsächsischen Feuerwehrangehörigen als die gute Seele der Geschäftsstelle bekannt gewesen, so Tatz.

Mit ihrer Nachfolgerin, Theresia Fischer-Noack, hat Michael Tatz, der für den Verbandsvorsitz ehrenamtlich arbeitet, ab sofort eine neue Assistentin an seiner Seite. Die Feuerwehrfrau aus Reichenbach (Großschirma) übernimmt alle organisatorischen Aufgaben rund um die Belange der mittelsächsischen Feuerwehren und ist Ansprechpartnerin für die Mitglieder.

Anzeige
Warum haben Sie noch keinen? 

Wintergärten sind wunderbare Wohnzimmer mitten im Grünen. Einen Vorgeschmack und Beratung gibt es bei den Schautagen in Roßwein.

„Theresia Fischer-Noack hat sich in den vergangenen Wochen bereits hervorragend eingearbeitet und ist mittlerweile auch vielen Feuerwehrangehörigen in Mittelsachsen bekannt“, so Tatz. Ab September können zudem feste Sprechzeiten in der Geschäftsstelle angeboten werden.

Möglich wurde die Anstellung einer festen Mitarbeiterin im Freiberger Verbandsbüro durch die von den Kreisräten im vergangenen Jahr beschlossene Erhöhung des jährlichen Zuschusses. Insgesamt neun Bewerbungen lagen dem Verbandschef für die Stelle der Vorstandsassistentin vor. Die Wahl fiel auf die 43-jährige Reichenbacherin, die seit einem Jahr selbst aktives Mitglied ihrer Ortsfeuerwehr ist.