merken
Riesa

Finanzhilfen für viele Vereinsvorhaben

In Zeithain, Glaubitz und der Röderaue bekommen verschiedene Klubs Geld – das ganz unterschiedlich genutzt werden soll.

Hinter dem Zeithainer Feuerwehrmuseum steht die AG Feuerwehrhistorik Riesa. Der Verein hat jetzt als einer von mehreren eine Finanzspritze bekommen. Sie soll in ein Beleuchtungskonzept fürs Museum fließen.
Hinter dem Zeithainer Feuerwehrmuseum steht die AG Feuerwehrhistorik Riesa. Der Verein hat jetzt als einer von mehreren eine Finanzspritze bekommen. Sie soll in ein Beleuchtungskonzept fürs Museum fließen. © Klaus-Dieter Brühl

Elbe-Röder-Region. Fünf Vereine und eine Kirchgemeinde aus der Region bekommen jetzt Geld aus einem Förderfonds für Kleinprojekte. Das hat der sogenannte Koordinierungskreis des Gebietsverbundes Elbe-Röder-Dreieck entschieden. Der Runde gehören Bürgermeister, Amtsmitarbeiter, Wirtschafts- und Vereinsvertreter sowie Privatleute aus den Mitgliedsgemeinden an.

Demnach geht das Geld an:

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

  • den Heimatverein Rittergut Schloss Promnitz für die Dachsanierung des Vereinsraums "Das Gewölbe" auf Schloss Promnitz
  • die AG Feuerwehrhistorik Riesa für ein Beleuchtungskonzept zum Sächsischen  Feuerwehrmuseum in Zeithain
  • den SV Sachsen Zeithain für die Einzäunung des Vereinsgeländes und die Aufstellung von Mannschaftskabinen
  • die Kirchgemeinde Frauenhain für die Modernisierung der Beschallungsanlage der Kirche Frauenhain
  • den SV Einheit Glaubitz für den Kauf eines Rasentraktors
  • den SV Königsblau Gohlis für dessen Projekt "Ein schönes Sportgelände für "Alle"

Wie viel Geld die jeweiligen Vereine genau erhalten, teilte das Elbe-Röder-Dreieck nicht mit. Insgesamt stand jedoch ein Förderbudget von 50.000 Euro zur Verfügung; die Mittel seien voll ausgeschöpft worden. Vereine und Kirchgemeinden hatten sich auf einen Aufruf des Elbe-Röder-Dreiecks vom März mit ihren Projekten für die Gelder bewerben können. 

Im Elbe-Röder-Dreieck sind unter anderem die Gemeinden Gröditz, Röderaue, Wülknitz, Zeithain, Nünchritz und Glaubitz gemeinsam organisiert. Über den im Glaubitzer TGZ ansässigen Verein werden regelmäßig Fördergelder für Vorhaben der Kommunen, Vereinsprojekte, aber auch private Projekte verteilt. Das Geld dafür kommt aus Fördertöpfen von EU, Bund oder dem Land Sachsen. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa