merken

Löbau

Fleischbänke-Besitzer erhält Verlängerung

Die Zittauer Wohnbaugesellschaft könnte das 2014 verkaufte historische Kleinod im Mai zurückholen. Sie hat einen guten Grund, das nicht zu tun.

Bis auf wenige Veranstaltungen im Jahr sind die Fleischbänke verwaist. © Archivfoto: Mario Heinke

Die Wohnbaugesellschaft Zittau wird ihre Rückkauf-Option für die Fleischbänke im Mai sehr wahrscheinlich nicht ziehen. Das sagte Geschäftsführerin Uta-Sylke Standke auf SZ-Anfrage. Sie sieht nach wie vor eine Chance, dass der Käufer ein Nutzungskonzept erstellt und das historische Kleinod dann saniert. 

Fleischbänke-Besitzer Jürgen Motschmann aus Franken begrüßt die mögliche Fristverlängerung. Eigentlich wollte er das Nutzungskonzept schon erarbeitet haben, sagte er am Freitag der SZ. Derzeit sei ihm das aber aus persönlichen Gründen nicht möglich. Er rechnet damit, dass er ab Herbst Zeit dafür finden wird. "Ich weiß, dass die Erwartungshaltung hoch ist", sagte der Franke. 

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Motschmann hatte die Fleischbänke 2014 von der Wohnbaugesellschaft gekauft. Bestandteil des Kaufvertrages ist eine Sanierungsverpflichtung. Kommt er dieser nicht innerhalb von fünf Jahren nach, dürfte die Tochterfirma der Stadt den Vertrag rückabwickeln. 

Mehr lokale Nachrichten unter:

www.sächsische.de/zittau