merken
Deutschland & Welt

Video zeigt komplette Floyd-Festnahme

Der US-Amerikaner George Floyd starb Ende Mai aufgrund von Polizeigewalt in Minneapolis. Ein Video zeigt nun erstmals den gesamten Vorfall.

© Uwe Anspach/dpa

Die britische Zeitung „Daily Mail“ hat ein Video veröffentlicht, auf dem die gesamte, tödliche Festnahme des US-Amerikaners George Floyd in Minneapolis zu sehen ist. Das Material stammt von der Bodycam einer der Polizisten. Bislang waren immer nur Videoschnipsel des Vorfalls an die Öffentlichkeit geraten.

Das Video beginnt in dem Moment, als die Polizisten Floyd mit vorgehaltener Waffe dazu auffordern, sein Auto zu verlassen. Floyd bittet die Polizisten, nicht zu schießen. Anschließend ist zu sehen, wie er in einen Streifenwagen gezwungen wird, bevor ein Polizist sich auf Floyds Nacken kniet.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Der Rest ist so bekannt wie tragisch: Floyd sagt immer und immer wieder, dass er nicht atmen könne. Weil der Polizist, der auf Floyds Nacken kniet – trotz offensichtlicher Zweifel seiner Kollegen – nicht von ihm ablässt, stirbt der US-Amerikaner.

Weiterführende Artikel

Trump droht "anarchistischen" Städten

Trump droht "anarchistischen" Städten

Der US-Präsident heizt seinen Wahlkampf um Recht und Ordnung weiter an. Städten, in denen es Ausschreitungen gibt, will er die staatliche Förderung streichen.

Entsetzen nach Schüssen auf Schwarzen

Entsetzen nach Schüssen auf Schwarzen

Bei einem Polizeieinsatz in den USA wird ein Schwarzer schwer verwundet. Drei Monate nach dem Tod von George Floyd für viele ein weiterer Beweis für Rassismus.

Emotionale Trauerfeier für George Floyd

Emotionale Trauerfeier für George Floyd

Der gewaltsame Tod von George Floyd hat Amerika und die Welt erschüttert. Freunde, Angehörige und andere Gäste erwiesen ihm nun die letzte Ehre.

Neue Anklagen im Fall George Floyd

Neue Anklagen im Fall George Floyd

Der Tod Floyds hat in den USA das Vertrauen in Polizei und Justiz erschüttert. Staatsanwälte wollen nun mit aller Härte durchgreifen.

Der Fall führte zunächst in den USA, und später auf der ganzen Welt, zu Demonstrationen gegen rassistische Polizeigewalt. Die „Black Lives Matter“-Bewegung wurde ein Symbol dafür. Vor allem die Reaktionen von US-Präsident Donald Trump zum Vorfall sorgten für heftige Proteste.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt