merken

Flüchtlingsinitiativen treffen sich

Die Helfer wollen voneinander lernen und sich bei ihrer Arbeit noch besser verbinden.

© Norbert Millauer

Zum 1. Netzwerktreffen im Bereich der Vereine und Initiativen der Flüchtlingshilfe lädt der Verein Coswig – Ort der Vielfalt e.V. für Sonnabend, den 24. Februar, von 11 bis 16 Uhr alle Interessenten ein in die Oberschule Kötitz, Kötitzer Straße 45.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

„Wir wollen versuchen, mit diesem Treffen erstmals Initiativen und Vereine gemeinsam an einen Tisch zu bringen. Ziel soll es sein, sich gegenseitig kennenzulernen und von dem anderen zu hören, was dort an erfolgreicher Integrationsarbeit geleistet wird. Wir wollen einfach voneinander lernen, um unsere Arbeit noch besser zu vernetzen“, so Christiane Böttger, Vorsitzende des Vereins.

Zu Beginn des Treffens werden Landrat Arndt Steinbach (CDU) und OB Frank Neupold (parteilos) kurze Grußworte halten, um die Gäste in Stadt und Landkreis willkommen zu heißen. Danach gibt es eine Vorstellungsrunde der einzelnen Teilnehmer. Sebastian Vogel vom sächsischen Ministerium für Gleichstellung und Integration spricht dann zum Thema „Allgemeine Integrationspolitik in Sachsen“. Sören Skalicks vom Verein Buntes Meißen – Bündnis Zivilcourage e.V. befasst sich mit dem Thema „Netzwerke und Netzwerken“. Das dritte Thema beschäftigt sich mit „Patenschaften – Grenzen und Möglichkeiten“. Darüber wird Sven Böttger, Sprecher der Initiative Coswig – Ort der Vielfalt, referieren.

Möglich wird dieses Treffen über eine Förderung aus dem Programm „500 Landinitiativen“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, teilen die Veranstalter mit. (SZ)

Eine Anmeldung für das Netzwerktreffen ist erforderlich unter Telefon 03523 2390879.