merken

Flutlichtstrahler auf dem Sportplatz erneuert

Die Oßlinger Sportler haben es wieder hell auf dem Platz. Davon profitieren auch die Bewohner des Missionshofs Lieske.

© privat

Von Thomas Drendel

Oßling/Skaska. Die Flutlichtanlage des Sportplatzes in Skaska hat in den letzten Jahren treue Dienste geleistet, aber auch so einiges an Strom gekostet.

Anzeige
IT-Administrator (m/w/d) gesucht
IT-Administrator (m/w/d) gesucht

Sie sind Netzwerkspezialist und lieben die Arbeit in Windows-Umgebungen? Der IT-Dienstleister INFOTECH sucht erfahrene IT-Administratoren (m/w/d).

Zudem fielen immer mehr Strahler aus. Um auch in Zukunft den Trainingsbetrieb der SG Oßling/Skaska zu jeder Jahreszeit sichern zu können, und zudem, ein paar Euro durch neuwertige LED-Strahler in Sachen Verbrauch zu sparen, suchte der Verein Sponsoren. „Wie schwer das in der heutigen Zeit sein kann, weiß ein Jeder, der sich mit dem Vereinsleben auseinandersetzt“, erklärt Vereinsmitglied Felix Müller, „Dank der Sponsoren schafften wir es dann doch irgendwie! Ein großes Dankeschön geht dabei an die Lausitzer Grauwacke, Elektro Friedrich sowie an die vielen privaten Sponsoren.“ Ein besonderer Dank gebühre auch der Aktion Mensch. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Missionshof Lieske und dessen Bewohnern wurde in einem Trainingslager die Grundlage geschaffen, sportlich sowie menschlich, enger zusammen zu wachsen. Um auch in Zukunft weiter zu jeder Zeit trainieren zu können, gab es ebenfalls eine Förderung zur Erneuerung des Flutlichtes.

Das wurde nun eingeweiht. Dazu lud die Männermannschaft der SG Oßling/Skaska die Bewohner des Missionshofes Lieske ein. In einem Fußballspiel ging es miteinander, unter dem Licht der neuen Strahler, um das runde Leder. Letztlich musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Egal wie es ausging – Gewinner waren diesmal alle.