merken
Dresden

Förderung für freie Träger verzögert sich

Erst im übernächsten Stadtrat soll über die Fördermittel entschieden werden.

Freie Träger, die unter anderem mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, brauchen dringend Fördermittel.
Freie Träger, die unter anderem mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, brauchen dringend Fördermittel. © Symbolbild: Uwe Anspach/dpa

Dresden. Keine Beratungen, keine Veranstaltungen: die freien Träger in Dresden leiden ebenso so sehr unter der Corona-Krise wie etwa Gastronomen oder Veranstalter. Betroffen sind unter anderem die Treberhilfe, der sowieso-Verein oder die Eibi-Suppenküchen.

Mit einer Vorlage will die Verwaltung die Förderung der freien Träger sicherstellen.  Ursprünglich sollte sie bereits an diesem Donnerstag im Stadtrat beschlossen werden. Nun geht die Vorlage nach einer Beratung am Montag im Ältestenrat nochmal zur Beratung in den Finanz-, Sozial- und den Jugendhilfeausschuss. Damit steht sie erst im Mai auf der Tagesordnung im Stadtrat.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

 "Das ist eine unverantwortliche Entscheidung. Die freien Träger warten schon seit vier Wochen auf ein klares Zeichen, dass sie trotz Angebotsausfällen und Veranstaltungsabsagen auf Grund der Corona-Krise weiterhin gefördert werden. Es ist ein Hohn gegenüber deren Arbeit, wenn man bedenkt, dass zehn Millionen Euro Soforthilfen binnen drei Tagen genehmigt wurden", so SPD-Stadtrat Vincent Drews. Die Zahlung der Gehälter für die Mitarbeiter und der Miete für die Räumlichkeiten müssten gesichert werden. Der Oberbürgermeister sei gefordert und solle dafür sorgen, dass die nötige Förderung weitergezahlt wird, so Drews.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dresden