merken
Sport

Formel 1: Hamilton gewinnt in Barcelona

Der Engländer siegt im vierten von sechs Rennen - und ist kurz davor, die nächste Bestmarke von Michael Schumacher zu überflügeln.

Lewis Hamilton war mit seinem Mercedes auch in Barcelona der Schnellste.
Lewis Hamilton war mit seinem Mercedes auch in Barcelona der Schnellste. © Emilio Morenatti/Pool AP/dpa

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien/Mercedes) hat den Großen Preis von Spanien gewonnen. Es war der 88. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere und der vierte im sechsten Saisonrennen, noch drei Siege trennen ihn von Michael Schumachers Rekord (99 Siege).

Sebastian Vettel (Heppenheim) wurde im Ferrari Siebter, sein Teamkollege Charles Leclerc (Monaco) fiel kurz nach Halbzeit des Rennens mit einem Motorschaden aus.

Anzeige
Das Handwerk macht selbstbewusst
Das Handwerk macht selbstbewusst

In keinem anderen Bundesland ist das Handwerk so stark wie in Sachsen. Jedes vierte Unternehmen gehört hier zur Wirtschaftsmacht von nebenan.

Die Plätze zwei und drei gingen an Red-Bull-Frontmann Max Verstappen, den Sieger des zweiten Silverstone-Rennens, und Hamiltons Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland).

Hamilton baute seine Führung in der WM-Wertung weiter aus, mit 132 Punkten hat er bereits 37 Zähler Vorsprung auf Verstappen (95), Dritter ist Bottas (89). Am kommenden Wochenende hat die Formel 1 Pause, das Rennen findet am 30. August in Spa/Belgien statt. (sid)

Mehr zum Thema Sport