merken

Forst kalkt den Waldboden

Die Erde in den Wäldern bekommt eine Auffrischung. Dafür wird in zwei Wochen der Hubschrauber fliegen.

© Egbert Kamprath

Rehefeld/Obercarsdorf. Dieses Jahr ist das Gebiet zwischen der tschechischen Grenze bei Rehefeld im Süden und Obercarsdorf im Norden an der Reihe, um eine Bodenschutzkalkung zu bekommen, wie Kristina Funke, Pressesprecherin des Forstbezirks Bärenfels, informierte. Hier befinden sich 1 370 Hektar Landeswald und 320 Hektar Wald, der anderen Eigentümern gehört. Pro Hektar verstreuen die Hubschrauber drei Tonnen Kalk. Der verbessert die Bodenqualität und gleicht die Säure aus, die durch Umwelteinflüsse im Boden ist.

Die Arbeiten werden im Raum Schönfeld beginnen, wie Stefan Radler mitteilte. Er ist beim Forstbezirk für die Bodenschutzkalkung zuständig. Welche Firma den Auftrag übernimmt, kann er noch nicht sagen, weil das Vergabeverfahren nicht endgültig abgeschlossen ist. Geplant ist, dass am Montag, dem 10. Juli, das beauftragte Unternehmen die Kalkvorräte an Ort und Stelle bringt. Ab Dienstag sollen dann die Hubschrauber fliegen. Insgesamt wird die Waldkalkung vier bis sechs Wochen dauern. In dieser Zeit werden die betroffenen Wälder für Besucher gesperrt. (SZ/fh)

Anzeige
Die Gemeinde Lohmen sucht Verstärkung
Die Gemeinde Lohmen sucht Verstärkung

Werden Sie Teil der Gemeinde Lohmen in der Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Stadt Wehlen.