merken
Döbeln

Corona: Fräulein Socke bespaßt Familien

Die Gleisberger Kita-Leiterin hält per Videobotschaften Kontakt zu ihren Schützlingen. Ab sofort erheitert sie auch die Leser von Sächsische.de - heute Teil 1.

Carola Rothe und ihr Fräulein Socke nehmen jeden Tag kleine Videos mit Ritualen, Aufgaben und einem Beschäftigungsangebot auf. Die ersten Fans haben die beiden in den Kindern der Kita Gleisberg und deren Eltern schon.
Carola Rothe und ihr Fräulein Socke nehmen jeden Tag kleine Videos mit Ritualen, Aufgaben und einem Beschäftigungsangebot auf. Die ersten Fans haben die beiden in den Kindern der Kita Gleisberg und deren Eltern schon. © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Nur drei Mädchen und Jungen sehen sich im Moment jeden Tag zur Notbetreuung in der Kinderburg zu Gleisberg. Sie vermissen den Kontakt zu den anderen Kindern – genau wie umgekehrt. Das gleiche trifft auf die Erzieherinnen zu. In dieser Situation bringt Leiterin Carola Rothe ein klein wenig Kita-Alltag und damit Abwechslung in die heimischen Wohnzimmer. Denn irgendwann dürfte jedes Spiel dreimal gespielt, jedes Buch daheim viermal vorgelesen sein. Bei ihrer Aktion wird sie unterstützt von Fräulein Socke.

Letztere ist tatsächlich „nur“ eine Socke. Aber sie assistiert Carola Rothe, wenn diese sich vor ihr Handy setzt und den Mädchen und Jungen zum Beispiel ein Fingerspiel zeigt, ihnen die Vorturnerin gibt oder sie animiert, eine Torte zu malen, weil an diesem Tag eines der Kinder Geburtstag hat. Mit den Zeichnungen und anderem, was in der kita-freien Zeit entsteht, kann später eine Art Corona-Tagebuch angefertigt werden, stellt sich die Leiterin vor.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Einige Rituale, die im Video zu sehen sind, werden regelmäßig schon in der großen Gruppe praktiziert: Gemeinsam wird etwa überlegt, welcher Wochentag ist, welche Jahreszeit. Dann folgt der Tipp zum Zeitvertreib und sozusagen die Tagesaufgabe. 

Carola Rothe liest, wie sonst auch, Geschichten vor. Ah, ja, werden vielleicht auch manche Eltern sagen, wenn sie daran erinnert werden, wie die drei Schweinchen Zilli, Billi und Willi ein Haus bauen.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Damit alle Kinderburg-Familien die „Abenteuer“ mit Fräulein Socke erleben können, wurde eine Elternchatgruppe gegründet. „Die Kinder fragen mich schon, wenn ich nach Hause kommen, ob ein neues Video eingetroffen ist“, erzählt Tina Zietzsch, eine der Elternsprecherin der Einrichtung. 

Ihre Kinder sind sechs und zweieinhalb Jahre alt und von dem Angebot begeistert. „Die meisten Videos werden nicht nur einmal angesehen“, sagt Tina Zietzsch.

Carola Rothe findet die Bestätigung ihrer „super Idee“ unter anderem in den Rückläufen. Von den Kindern bekommt sie Fotos und kleine Videos von dem zurück, was sie gemalt oder gebastelt haben.

Auf die Idee, die Menschen zuhause zu unterhalten, bis sie nach den Ausgangseinschränkungen wegen der Corona-Pandemie wieder in Diskotheken, Parks oder Unis dürfen, sind deutschlandweit schon so einige gekommen. Konzerte werden auf verschiedenen Kanälen zu Musikfreunden daheim übertragen.

Schauspieler bieten verschiedenen Videounterricht an, damit sich diejenigen ausprobieren können, die ihre freie Zeit dazu nutzen wollen, um neue Talente an sich zu entdecken. Von einer Kita-Leiterin, die auf solch witzig-freche Weise Kontakt zu „ihren“ Kindern hält, war bisher eher weniger zu hören.

Für Carola Rothe ist es durchaus eine Herausforderung, sich sozusagen jeden Tag als „Vorturnerin“ zu betätigen. Der stellt sie sich aber frohen Mutes und mit Lob der Nutzer „im Rücken“. „Hut ab, dass Frau Rothe das auf sich nimmt“, sagte die Zweifachmutter Tina Zietzsch. „Wir alle sind gespannt auf die nächsten Episoden.“

Morgenkreis täglich kostenfrei bei Sächsische.de

Weiterführende Artikel

Fräulein Socke ist sogar im Rathaus ein Star

Fräulein Socke ist sogar im Rathaus ein Star

Die Leiterin der Gleisberger Kita arbeitet wieder vor Ort mit den Kindern. Ihre Handpuppe liegt auf Abruf bereit. Die Ideen gehen Carola Rothe nicht aus.

Fräulein Socke unterhält Familien: Teil 21

Fräulein Socke unterhält Familien: Teil 21

Kita-Leiterin Carola Rothe aus Gleisberg hält per Vide Kontakt zu ihren Schützlingen. Leser von Sächsische.de auch Einblick - heute die letzte Folge.

Fräulein Socke unterhält Familien: Teil 20

Fräulein Socke unterhält Familien: Teil 20

Kita-Leiterin Carola Rothe aus Gleisberg hält per Vide Kontakt zu ihren Schützlingen. Leser von Sächsische.de erhalten nun auch Einblick - heute Teil 20.

Fräulein Socke unterhält Familien: Teil 19

Fräulein Socke unterhält Familien: Teil 19

Kita-Leiterin Carola Rothe aus Gleisberg hält per Vide Kontakt zu ihren Schützlingen. Leser von Sächsische.de erhalten nun auch Einblick - heute Teil 19.

Die können sogar alle Leser von Sächsische.de nun miterleben. Täglich stellen wir auf diesem Portal sowie auf dem Facebook-Kanal SZ Döbeln - Döbelner Anzeiger den Morgenkreis zur Verfügung. Viel Spaß beim Anschauen und Mitmachen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln