merken

Frank Richter wohnt in Meißen

Der Politiker will für die SPD in den Landtag einziehen und verlegt seinen Wohnsitz dafür in den Wahlkreis. 

Frank Richter hat sich auf einen langen Wahlkampf eingestellt. © Claudia Hübschmann

Meißen. „Ich habe mich mit meiner Frau entschlossen, unseren Hauptwohnsitz in Meißen zu nehmen.“ Das erklärte Frank Richter gegenüber der Sächsischen Zeitung. Danach hat Richter seit Mitte Februar seinen Hauptwohnsitz nicht mehr in Markleeberg. „Ich habe gelernt, dass Wahlkampf ein Marathonlauf ist“, sagte er zur Begründung. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Der Sommer kann kommen

Ist Ihr Garten bereit für den Sommer? Die Temperaturen steigen und locken Gartenfreunde nach Draußen. Bei LandMAXX finden Sie alles was Sie für ihre Freizeitoase brauchen.

Richter kandidiert für die SPD im Landtagswahlkampf und möchte für sie ein Mandat im Landkreis Meißen holen. Deshalb sei es wichtig für ihn, in der Region zu leben. Im Meißener Oberbürgermeisterwahlkampf 2018 war Richter dem Amtsinhaber Olaf Raschke (parteilos) mit 79 Stimmen nur denkbar knapp unterlegen gewesen. (SZ/ul)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Gehört Sachsen noch zu Deutschland?

Sachsen hat sich verändert. Wie soll man umgehen mit der Neuen Rechten? Sieben Thesen von Frank Richter - Ein exklusiver Vorabdruck aus seinem neuen Buch. 

Symbolbild verwandter Artikel

Kandidatur Frank Richters löst Kontroverse aus

Viele Kommentatoren werfen ihm vor, ein Wendehals zu sein. Er wehrt sich und erfährt Solidarität.