merken

Leipzig

Frau gesucht, Cannabisplantage entdeckt

Eine 78-jährige Vermisste aus Leipzig ist nach 33 Stunden  wieder aufgetaucht. Sie  spazierte sie über die Bundesstraße.  Doch die Polizei hatte noch etwas gefunden. 

Eine Polizeiaktion im Leipziger Süden brachte einen unerwarteten Zufallserfolg.
Eine Polizeiaktion im Leipziger Süden brachte einen unerwarteten Zufallserfolg. © dpa (Symbolbild)

Leipzig. Eine 33 Stunden lange Suche ist erfolgreich zu Ende gegangen. Eine seit Sonnabend vermisste 78 Jahre alte Frau aus Leipzig ist wieder aufgetaucht. Am Montagmorgen ist die Seniorin auf der Bundesstraße 2 von einem Autofahrer entdeckt worden. „Sie lief zwischen Markkleeberg und der A 38 mit einem Blumenstrauß in der Hand auf der Straße entlang“, sagte Polizeisprecherin Katharina Geyer.

Die demente Frau hatte nur mit einem Schlafanzug, einem Pullover und Schuhen bekleidet ein Leipziger Pflegeheim  verlassen. Ein Zeuge habe sie später an der B 2 gesehen. „Deshalb haben wir vor allem im Leipziger Süden und in Markkleeberg gesucht“, so die Polizei. In dieser Region habe die Frau früher auch gewohnt. 

Anzeige
Der Garant für beruflichen Erfolg

Der Meistertitel ist und bleibt das höchste Qualitätssiegel im Handwerk. Die Handwerkskammer Dresden bietet für viele Handwerksberufe Meisterkurse an.

Die Polizei setzte ein Großaufgebot ein. Ein speziell für die Personensuche ausgebildeter Mantrailerhund schnüffelte ebenso wie eine Rettungshundestaffel. Eine zunächst gefundene Fährte führte allerdings noch nicht zu der Vermissten. Aus der Luft halfen Hubschrauber der Landes- und der Bundespolizei mit Wärmebildkameras. Zunächst Erfolglos.  Am Montag sollte noch eine halbe Hundertschaft der Bereitschaftspolizei eingesetzt werden. Die Frau wurde aber zuvor gefunden.

Ärgerlich für die Beamten waren am Sonntagmorgen über cBeschwerden einige Anwohner über den Fluglärm. "Die begründete Gefahr für Leib und Leben eines Menschen sollte zur Genüge ausreichen, um den Einsatz eines Hubschraubers zu rechtfertigen – natürlich bringt dieses Gerät ein gewisses Maß an Lautstärke mit sich", antwortete die Polizei.

Am Ende landete  die Polizei noch einen Zufallserfolg.  Sie entdeckte bei ihrer Suche eine Cannabisplantage im Leipziger Süden. (SZ)