merken
Dresden

Frau in Dresden bedrängt

Als eine Seniorin für die Partei Die Linke Plakate in Prohlis aufhängen will, halten drei Männer sie davon ab und reißen sogar eines wieder herunter.

Beim Aufhängen von Plakaten wurde am Montagabend eine 68-Jährige in Dresden-prohlis bedrängt.
Beim Aufhängen von Plakaten wurde am Montagabend eine 68-Jährige in Dresden-prohlis bedrängt. © Symbolbild: Rene Meinig

Dresden. Am Montagabend ist eine 68-jährige Frau in Dresden-Prohlis von drei Männern bedrängt worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Die Seniorin habe mit einem Begleiter Plakate einer Partei im Bereich des Albert-Wolf-Platzes aufgehangen. Auf SZ-Nachfrage erklärte ein Polizeisprecher, dass es sich um "Weltfriedensplakate" gehandelt habe, die die 68-Jährige im Auftrag der Partei Die Linke aufgehängt habe. 

Anzeige
Kompakt, regional und sicher
Kompakt, regional und sicher

Die Fachmesse "all about automation" findet am 23. und 24. September 2020 in Chemnitz statt - mit einem umfassenden Hygienekonzept.

Dabei sei sie von drei Unbekannten bedrängt und daran gehindert worden, weitere Plakate anzubringen. Letztlich habe einer der Täter noch ein Plakat heruntergerissen. Die Frau blieb nach Aussage der Polizei unverletzt. Sie erstattete Anzeige. 

Die Polizei ermittelt nun wegen Nötigung und Sachbeschädigung. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden