merken
Görlitz

Frau mit Corona-Verdacht im Zug entdeckt

Polnische Behörden bitten alle, die am Sonnabend auf der Strecke mitgefahren sind, sich zu melden. Möglicherweise waren auch Görlitzer darunter.

Blick auf den geschlossenen Ortseingang von Zgorzelec
Blick auf den geschlossenen Ortseingang von Zgorzelec © Nikolai Schmidt

Zugpassagiere, die am Sonnabend ab 11.07 Uhr im Personenzug Nr. 67633 von Görlitz nach Zielona Gora (Grünberg) unterwegs waren, sind laut dem Kreis Zgorzelec dazu aufgerufen, sich bei den örtlichen Gesundheitsbehörden zu melden. Das berichten polnische Online-Medien. Der Grund: Im Zug soll eine Frau mitgefahren sein, die Anzeichen des Verdacht auf das Coronavirus aufwies. Möglicherweise waren auch Reisende aus Görlitz im Zug.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz finden Sie hier. 

Anzeige
Hofbesuch in der Gärtnerei Fritzsche
Hofbesuch in der Gärtnerei Fritzsche

"Heimische Produzenten stellen sich vor" - die Volkshochschule Dreiländereck lädt Sie ein einen Blick hinter die Kulissen der Gärtnerei Fritzsche zu werfen.

Vom Aufruf betroffen sind alle Fahrgäste, die an der Station Zgorzelec-Stadt in den Zug eingestiegen sind, beziehungsweise an den Bahnhöfen Jedrzychowice (Hennersdorf), Lassow (Lissa), Piensk (Penzig), Wegliniec (Kohlfurt), Stary Wegliniec (Alt-Kohlfurth), Jagodzin (Neuhammer) und Ruszow (Rauscha) den Zug wieder verlassen haben.

Weiterführende Artikel

Bautzen: Keine Corona-Patienten mehr

Bautzen: Keine Corona-Patienten mehr

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis 501 Infektionen nachgewiesen. Aktuell ist niemand mehr erkrankt. Alle Infos im Newsblog.

Corona: So helfen sich die Görlitzer

Corona: So helfen sich die Görlitzer

Zwei Görlitzer Frauen hatten die gleiche Idee. Und machen jetzt gemeinsame Sache, um Menschen in der Risikogruppe zu helfen. Und im Stau. Viele schließen sich an.

Kita zu - und jetzt?

Kita zu - und jetzt?

Viele Firmen stehen wegen der Kita-Schließungen vor einem echten Problem. Die Klinik in Großschweidnitz hat jetzt eine Lösung gefunden.

Corona: So geht es an Dresdens Kitas und Schulen weiter

Corona: So geht es an Dresdens Kitas und Schulen weiter

Viele Dresdner Eltern haben ihre Kinder am Montag nur noch in die Schulen geschickt, um Hausaufgaben und Bücher zu holen. Was Eltern jetzt wissen sollten.

Die Frau war im Bahnhof Zgorzelec-Stadt eingestiegen. Nach Bekanntwerden des Vorfalls wurde der Zug an der Station Rauscha ausgesetzt und die Frau mit dem Rettungsdienst in die Infektionsabteilung eines Krankenhauses gebracht. Die übrigen Reisenden verließen ebenfalls den Zug, der danach desinfiziert wurde. Der Sanitär-Epidemiologische Dienst (Sanepid) des Kreis Zgorzelec bittet deshalb Personen, die den Zug an einer der oben genannten Station verlassen haben, sich wegen möglicher Kontakte zu der Betroffenen unter der Telefon-Nummer 691 770 919 zu melden.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz