merken

Leben und Stil

Frauen machen die meisten Fehler

Beziehungsberater Christian Thiel kommt am 12. April nach Dresden – und will dabei helfen, dass sich Paare besser verstehen.

Christian Thiel © Thomas Kretschel

Herr Thiel, worum wird es in Ihrem Vortrag am 12. April gehen?

Um meine These, dass Frauen in der Partnerschaft die meisten Fehler machen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends 

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Ach, und was ist mit den Männern?

Die machen den schwersten Fehler – nämlich nichts zu sagen und nichts zu tun. Sie denken, wer nichts sagt, kann auch nichts falsch machen. Doch das ist ein Irrtum. Wer seine Wünsche und Bedürfnisse nicht offen ausspricht, dem fällt das irgendwann auf die Füße. Eine Partnerschaft funktioniert nur, wenn beide füreinander da sind, wenn sie sich umeinander kümmern.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

"Ich bin arbeitslos und finde keinen Mann"

Eine 54-Jährige sucht einen Partner, ist aber ziemlich frustriert. Singleberater Christian Thiel muntert sie auf.

Symbolbild verwandter Artikel

"Weil Frauen heute nichts mehr taugen"

Ein aufgebrachter 46-Jähriger, der bei Frauen den Sinn für Kochen, Handwerkliches und Nutztiere vermisst, beschäftigt SZ-Paarberater Christian Thiel.

Dann machen doch aber Frauen vieles richtig, weil sie in der Regel die Kümmerer in einer Beziehung sind.

Das stimmt. Es kommt aber immer darauf an, wie sie das tun. Wenn Frauen nicht das bekommen, was sie wollen, warten sie oft lange ab, bis sie was sagen. Und dann platzen sie angenervt los in einem Ton, der Männer pappsatt macht: „Mir geht es schlecht, weil Du dieses und jenes nicht tust. Du bist Schuld, dass es mir nicht gut geht.“ Aber mit Beschuldigungen lassen sich die gewünschten Änderungen nicht erreichen.

Warum nicht, wenn es doch objektiv stimmt, dass der Partner weniger im Haushalt hilft?

Weil solche Vorwürfe ein Angriff auf den anderen sind und seine Gefühle verletzen. Die Botschaft ist: Du bist falsch. Da ist absehbar, dass sich der andere verteidigen wird und meist ebenfalls zu einem ungerechten Vorwurf übergeht.

Und was schlagen Sie vor?

Das verrate ich in meinem Vortrag. (rnw)