merken

Geld und Recht

Frauen schätzen Vorsorge optimistisch ein

Beim Thema "Geld im Alter" sind Deutschlands Frauen entspannter als die Männer.

© dpa-tmn/Mascha Brichta (Symbolfoto)

Bielefeld/Berlin. Was die finanzielle Sicherheit im Alter angeht, sind Frauen optimistischer als Männer: 70 Prozent der Frauen fühlen sich gut (61 Prozent) oder sehr gut (9 Prozent) abgesichert, bei den Männern sind es dagegen 64 Prozent (54 Prozent gut, 10 Prozent sehr gut). 

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Aber: Frauen sparen monatlich im Durchschnitt weniger Geld an, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken zeigt.

So spart ein Drittel (33 Prozent) der Männer jeden Monat Beträge über 200 Euro, aber nur ein Fünftel (20 Prozent) der Frauen. Bei der Geldanlage legen Frauen außerdem weniger Wert auf Rendite (23 Prozent) als Männer (27 Prozent).

Kantar TNS hat im Auftrag des Bankenverbands im April 2019 1.021 Volljährige telefonisch befragt.