merken

Frauenpower auf dem Land

Manuela Schietzel hat im neuen Amt gleich alles richtig gemacht: Die Gleichstellungsbeauftragte verschaffte den Frauen ihrer Gemeinde einen lustigen Abend.

© Klaus-Dieter Brühl

Von Catharina Karlshaus

Priestewitz. Der Lärmpegel übertrifft Zimmerlautstärke. Fröhliches Lachen, buntes Stimmengewirr und ein ausgelassenes Geschnatter, das so manchem gefiederten Bewohner in der Nachbarschaft Konkurrenz machen dürfte. Keine Frage, die gut einhundert Frauen aus allen 22 Priestewitzer Ortsteilen fühlen sich ganz offensichtlich pudelwohl. Und kein Wunder auch: Eingeladen von der Priestewitzer Gleichstellungsbeauftragten Manuela Schietzel, stehen die Damen verschiedenster Altersgruppen, in Vereinen, gemeindlichen Einrichtungen oder der Feuerwehr tätig, an diesem Dienstagabend absolut im Mittelpunkt. „Die Gläser werden nachgefüllt, so lange die Flaschen voll sind! Genießen Sie einfach den Abend“, animierte Manuela Schietzel schwungvoll. Erst seit dem Herbst im Amt, hat die 53-Jährige die Gelegenheit beim Schopf ergriffen, und das Angebot des Landkreises Meißen genutzt: anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März gemeinsam zu feiern und das Ganze sogar noch mit kostenlosem Kulturprogramm. Finanziert vom Kreis Meißen und dem sächsischem Gleichstellungsministerium, sorgte das Riesaer Laienkabarett „Die Piesacker“ für entspannte und durchweg amüsante Momente. „Es wäre wirklich schön, wenn wir heute Abend hier in Blattersleben eine Tradition begründen könnten“, sagte Sylvia Wolf. Wie die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Meißen betonte, stünden die Frauen auch hierzulande viel zu wenig im Mittelpunkt. Denn auch wenn 51 Prozent der sächsischen Bevölkerung dem weiblichen Geschlecht angehörten – in den politischen Gremien und Führungsetagen spiegle sich das ganz und gar nicht wider. „Dabei ist es wichtig, dass Frauen Einfluss nehmen. Idealerweise so wie in der Priestewitzer Gemeindeverwaltung, die ausschließlich aus Frauen besteht“, so Sylvia Wolf lachend.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Für viele Lacher sorgten die Mitglieder des Riesaer Laienkabaretts „Die Piesacker“. Finanziert wurde der amüsante Auftritt vom Landkreis Meißen und dem sächsischen Gleichstellungsministerium. © Klaus-Dieter Brühl

Eine lockere Grundstimmung, die von den Gästen gern aufgegriffen wurde. Susann Schwarz-Becker und Denise Wolf etwa. Die Freundinnen stellten ihre mütterlichen Pflichten an diesem Abend bewusst zurück und ließen sich gern einmal selbst bedienen. Von Philipp Münch, Florian Czayka und Max Noack – alle drei Mitglieder der Männermannschaft des SV Traktor Priestewitz –, die mit Charme und gekonnten Handgriffen den Sekt einschenkten. „Das ist wirklich ein ganz toller Abend“, lobte Ramona Grohmann aus Porschütz. Durch so eine Veranstaltung käme schließlich Leben ins abendliche Ländle. „Wir freuen uns, mal abschalten und lustig sein zu können“, bekannte Cosima Münch aus Blattersleben. Insofern sollte diese Feier nicht die einzige Frauentagsveranstaltung ihrer Art in Blattersleben bleiben.

Osterüberraschung