merken

Zittau

Fraunhofer-Camp in Ostritz

Wissenschafts-Talente aus dem Dreiländereck kommen zu einem dreitägigen Workshop ins IBZ.

Das Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal ist Gastgeber für den Fraunhofer-Workshop.
Das Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal ist Gastgeber für den Fraunhofer-Workshop. ©  Matthias Weber

Experimentieren, forschen, tüfteln – und dies international. Für 20 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland, Polen und Tschechien wird dieses besondere Erlebnis beim Projekt »European Talent School« im Dreiländereck vom 8. bis zum 11. August in Ostritz am Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal Realität.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

In der »European Talent School« lernen sie den Arbeitsalltag in einem Fraunhofer-Institut kennen und arbeiten darüber hinaus praxisorientiert an einem Thema der Naturwissenschaften, der Mathematik oder Informatik unter Anleitung von erfahrenen Wissenschaftlern. Realisiert wird dieses Projekt von der Fraunhofer-Gesellschaft zusammen mit dem Freistaat Sachsen und dem Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal. In der »European Talent School« arbeiten  Schüler der Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 aus sächsischen Gymnasien, Realschulen, Gesamtschulen, Fach- und Berufsoberschulen, Montessori- und Waldorfschulen sowie vergleichbaren Schulen in Polen und Tschechien, die besonders wissbegierig, leistungsbereit und vielfältig interessiert sind. (SZ)

Mehr Lokalthemen lesen Sie hier

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

www.sächsische.de/goerlitz