merken

Döbeln

Freibadsaison geht zu Ende

An die vom Rekordsommer 2018 kommen die Besucherzahlen nicht heran. Aber unzufrieden ist der Badbetreiber nicht.

Das Freibad Döbeln hat einen guten Sommer hinter sich. Am Sonntag geht die Saison zu Ende.
Das Freibad Döbeln hat einen guten Sommer hinter sich. Am Sonntag geht die Saison zu Ende. © -Dietmar Thomas

Döbeln. Wer in diesem Jahr noch einmal das Döbelner Freibad besuchen möchte, der sollte sich beeilen. An diesem Sonntag ist es zum letzten Mal geöffnet. Am Montag beginnt die Hallensaison. Das Ergebnis der Freibadsaison ist nicht übel. Reichlich 32.000 Besucher hatten sich bis diese Woche in die Fluten gestürzt. „Damit müssen wir uns nicht verstecken“, sagte Simone Jentzsch, die beim Betreiber Stadtwerke für das Bad verantwortlich ist. In Durchschnittsjahren kommen etwa 25.000 Besucher.

Ans Rekordjahr 2018 kommt das Stadtbad aber nicht heran. Da hatten reichlich 40.000 Menschen das Bad besucht. Mit rund 1400 Besuchern war diesmal der 30. Juni der absolute Rekordtag – bei 27 Grad Wasser und 37 Grad Lufttemperatur. „Das waren schon zu viele Leute. Da wurde es eng auf der Wiese und im Wasser“, sagte Simone Jentzsch. Die Besucherzahlen hängen sehr von den Wetterprognosen ab. „Sobald die Wetterapp eine Wolke zeigt, kommen weniger Besucher.“ Die Technik habe mitgespielt, auch die neu errichtete Holzliegefläche sei gut angenommen worden. „Da müssen wir noch einige Veränderungen vornehmen“, sagte Jentzsch.

Anzeige
Entdeckungstour im Saftladen

Wie kommen die Äpfel als leckerer Saft in die Flasche? Zu sehen ist das in zahlreichen Keltereien am 21. oder 22. September.

In der Schwimmhalle wird in den nächsten Monaten die Wasserlandschaft für die Kinder neu gebaut, nachdem das alte Planschbecken wegen eines Defekts außer Betrieb genommen wurde. Von den Arbeiten werden die Badegäste nichts mitbekommen. Für den Schall- und Staubschutz ist eine provisorische Wand eingezogen worden. Derzeit laufen die Ausschreibungen für das Vorhaben, so Jentzsch.