Merken
Sachsen

Abwahl des Freiberger Bürgermeisters gescheitert

Nach den umstrittenen Äußerungen von Holger Reuter in Freiberg bleibt der 65-Jährige im Amt. Der Stadtrat votierte mehrheitlich gegen eine Abwahl.

 0 Min.
Holger Reuter (CDU), Baubürgermeister und Vize-Oberbürgermeister von Freiberg, bleibt auch weiterhin in seinem Amt. Der Stadtrat votierte mehrheitlich gegen eine Abwahl.
Holger Reuter (CDU), Baubürgermeister und Vize-Oberbürgermeister von Freiberg, bleibt auch weiterhin in seinem Amt. Der Stadtrat votierte mehrheitlich gegen eine Abwahl. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Freiberg. Freibergs Baubürgermeister Holger Reuter (CDU) bleibt trotz umstrittener Äußerungen zu den Corona-Regeln im Amt. Lediglich 19 von 34 Stadträten votierten am Donnerstag in geheimer Abstimmung für die Abwahl des 65-Jährigen, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung mitteilte. Damit wurde die laut Gemeindeordnung für eine Abwahl erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit verfehlt.

Reuter steht nicht nur wegen seiner Teilnahme an unangemeldeten als "Spaziergänge" deklarierten Demonstrationen gegen die Corona-Regeln in der Kritik. Im Dezember hatte er in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" von einem "Kesseltreiben gegen die Ungeimpften" gesprochen und eine Parallele zum Völkermord an den Armeniern während des Ersten Weltkriegs gezogen.

Anzeige
Hier geht's zum Traumjob beim DRK
Hier geht's zum Traumjob beim DRK

Beim virtuellen Tag der offenen Tür erzählen Notfallsanitäter, Erzieher und Co., wie spannend die Ausbildungsberufe beim Roten Kreuz sind.

Stadt Freiberg sichert Stadtratssitzung mit Kontrollen ab

Das werde "vorgenommen in einer Art und Weise, dass die Ungeimpften sich fühlen wie die Armenier damals in der Türkei, wo dann zum Teil eine Ausrottung stattfand", wurde er von der Zeitung zitiert.

Die Äußerungen stießen auf massive Kritik, sodass Reuter als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes zurücktrat. Zudem wurde ein Antrag auf seine vorzeitige Abwahl als Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bauwesen eingeleitet. In der Funktion ist er auch Stellvertreter des Oberbürgermeisters von Freiberg.

Weiterführende Artikel

Corona-Protestler durchbrechen Polizeikette in Freiberg

Corona-Protestler durchbrechen Polizeikette in Freiberg

In Freiberg gab es am Montagabend teils gewaltbereite Demonstranten, die einige Polizisten tätlich angriffen. Diese reagierten mit Reizgas und Schlagstöcken.

Freiberg: CDU-Chef nach Corona-Aussage unter Druck

Freiberg: CDU-Chef nach Corona-Aussage unter Druck

Politiker fordern nach seinem Völkermord-Vergleich eine Klarstellung vom stellvertretenden Bürgermeister Holger Reuter - oder dessen Rücktritt.

Landrat distanziert sich von Freiberger Corona-Demos

Landrat distanziert sich von Freiberger Corona-Demos

Deutschlandweit wird im Internet dazu aufgerufen, in Freiberg gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Matthias Damm appelliert zur Besonnenheit.

Die rechtsextreme Gruppe "Freie Sachsen" hatte für Donnerstag zu Solidarität mit Reuter aufgerufen. Dazu wurden die Anhänger aufgefordert, zahlreich zur Sitzung des Stadtrates in die Nikolaikirche zu kommen. Das Sicherheitskonzept der Stadt sah dort am Eingang Personen- und Taschenkontrollen vor. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen