merken

Bischofswerda

Freie Fahrt nach fast anderthalb Jahren

Seit Anfang 2019 ist die Neustädter Straße in Bischofswerda gesperrt. Doch ab dieser Woche soll der Verkehr wieder rollen.

Noch steht die Sperrscheibe an der Neustädter Straße in Bischofswerda - aber nicht mehr lange.
Noch steht die Sperrscheibe an der Neustädter Straße in Bischofswerda - aber nicht mehr lange. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Die Neustädter Straße in Bischofswerda wird voraussichtlich an diesem Freitag für den Verkehr frei gegeben. Für den selben Tag ist die Bauabnahme geplant, sagte Cynthia Thor, Pressesprecherin des Bautzener Landratsamtes, auf Anfrage von Sächsische.de. 

Mitarbeiter des Unternehmens Bistra Bau Putzkau haben seit dem 6. April zwischen Aldi-Zufahrt und Polizeikreuzung  die Fahrbahn erneuert. Die frische Asphaltdeckschicht  wurde vor wenigen Tagen eingebaut. In dieser Woche sind noch Restarbeiten zu erledigen. Dazu gehören das Schneiden der Fugen am Straßenbord,  das Einbringen der Induktionsschleifen für die Ampelanlage und die Markierung der Fahrbahn. 

Anzeige
Mit Sicherheit wieder offen
Mit Sicherheit wieder offen

Im ELBEPARK kann wieder gebummelt und eingekauft werden - unter Beachtung gewisser Regeln.

Seit Februar 2019 ist die Neustädter Straße in diesem Bereich gesperrt. Grund waren der Abriss und Neubau der Eisenbahnbrücke, was  über ein Jahr gedauert hat. Dem schloss sich jetzt der Straßenbau an. 

Die Bauarbeiten brachten nicht nur für Autofahrer eine Umleitung mit sich. Auch Fußgänger mussten monatelang einen Umweg laufen. 

Voraussichtlich in diesem Jahr wird neben der Bahnbrücke noch einmal gebaut - dann bei halbseitiger Straßensperrung. Die  Stützmauer unterhalb des East Club muss noch erneuert werden. Die Deutsche Bahn bereitet die Arbeiten dafür vor.  (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bischofswerda