merken

Pirna

Freistaat verspricht Geld für Grundschule

Papstdorfer Schüler hatten Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) eingeladen. Und der kam - und sicherte Hilfe zu.

Michael Kretschmer (l.) im Gespräch mit Bürgermeister Heiko Eggert, den Schülern Katharina und  Theodor sowie Schulleiterin Kerstin Schulze.
Michael Kretschmer (l.) im Gespräch mit Bürgermeister Heiko Eggert, den Schülern Katharina und Theodor sowie Schulleiterin Kerstin Schulze. © Marko Förster

Beim Besuch von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) an der Grundschule in Papstdorf (SZ berichtete) hat er Hilfe bei der Sanierung der desolaten Außenhaut des Gebäudes zugesichert. Das teilt Gohrischs Bürgermeister Heiko Eggert (parteilos) mit. Eggert habe Kretschmer bei dem Treffen gezielt auf das Problem angesprochen. Und der hätte Finanzhilfe versprochen, sagt Eggert.

Der Ministerpräsident war Ende Juni auf Wunsch zweier Grundschüler nach Papstdorf gekommen. Ihr Anliegen: Die Schüler finden das Außengelände nicht toll und sehen einigen Verbesserungsbedarf. Laut Kretschmer gibt es fürs Neugestalten des Schulhofes sogar gute Chancen, da die entsprechenden Fördertöpfe des Freistaates noch gut mit Geld gefüllt sind. Die Gemeinde Gohrisch müsse dafür allerdings einen entsprechenden Fördermittelantrag stellen. (SZ/kat)

TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!


Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute.