merken

Freital

Altes Haus, neuer Inhalt

Freitals Rathaus hat eine neue Außenstelle: Im Bahnhof Potschappel wurde nach umfangreicher Sanierung eine Anlaufstelle für Verwaltungs-Dienstleistungen eröffnet.

Das Bürgerbüro im Bahnhof Potschappel ist seit Montag offiziell eröffnet.
Das Bürgerbüro im Bahnhof Potschappel ist seit Montag offiziell eröffnet. © Karl-Ludwig Oberthuer

Der Bahnhof Potschappel ist nun offiziell ein Teil der Freitaler Stadtverwaltung. Oberbürgermeister Uwe Rumberg (CDU) hat am Montagnachmittag das neue Bürgerbüro eröffnet. In einer Feierstunde mit Bauleuten, Stadträten und Verwaltungsmitarbeitern sagte der OB, er sei sehr zufrieden mit dem gelungenen Umbau des alten Bahnhofsgebäudes in ein modernes Verwaltungshaus.

Er räumte aber auch ein, dass es bei der Sanierung des 1855 erbauten Bahnhofes einige Schwierigkeiten gegeben habe, die vorher so nicht erwartet worden waren. Bauzeit und Kosten hätten sich dadurch erheblich verlängert und erhöht. Konkret äußerte er sich aber nicht zum Baupreis.

Anzeige
Die passende Musik zum Fest

Wenn es in den Innenstädten nach gebrannten Mandeln riecht, die Tage kürzer und die Abende länger werden, dann steht die Weihnachtszeit vor der Tür.

Zudem versprach er, dass in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof ein Parkhaus gebaut werden soll, um die Parkplatzsituation rund ums Rathaus zu verbessern.

Der Bahnhof Potschappel ist weiter als solcher in Betrieb. Im Gebäude befindet sich jetzt allerdings das Bürgerbüro Freital, welches sich unter anderem um Pass- und Meldeangelegenheiten, Wohngeldanträge oder auch standesamtliche Belange der Freitaler Einwohner kümmert. (SZ/tig)


Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Informationen zwischendurch aufs Handy gibt es hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.