merken

Freital

Freital schaltet WLAN-Hotspots ab

Um die Ausgangsbeschränkungen zu unterstützen, soll es keine Internetzugänge im öffentlichen Raum geben. Neu eingerichtet wird ein Bürgertelefon.

Die Sitzgelegenheiten am Neumarkt sind verwaist. Der WLAN-Hotspot wird abgeschaltet.
Die Sitzgelegenheiten am Neumarkt sind verwaist. Der WLAN-Hotspot wird abgeschaltet. © Andreas Weihs

Aufgrund der vielen Fragen und Unsicherheiten in der Bevölkerung zum Thema Coronavirus hat die Stadt Freital jetzt ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist ab Donnerstag,  26. März, unter 0351 6476327 zu erreichen. Gesprächszeiten sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. Anrufer sollten sich auf wichtige und dringende Fragen im Zusammenhang mit den aktuellen Einschränkungen und Maßnahmen in der Stadt Freital konzentrieren.

Für Fragen zur Kindernotbetreuung steht zu denselben Zeiten das Info-Telefon der Stadtverwaltung unter 0351 6476524 zur Verfügung.

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Des Weiteren hat der kommunale Freitaler Krisenstab am Mittwoch entschieden, bis auf Weiteres die WLAN-Hotspots am Neumarkt, im Mehrgenerationenpark Zauckerode und im Bereich Schloss Burgk abzuschalten. "Damit sollen die in der Allgemeinverfügung des Freistaates zu den Ausgangsbeschränkungen getroffenen Regelungen unterstützt werden", teilte Stadtsprecher Matthias Weigel mit. 

Fragen zum Dienstbetrieb der Stadtverwaltung und Anliegen an die Ämter werden auch weiterhin vom Bürgerbüro, 0351 6476300, und der Rathausinfo, 0351 64760, beantwortet. "Der Besucherverkehr bleibt eingestellt und die Gebäude bleiben verschlossen", so Weigel. Nur nach vorheriger Kontaktaufnahme und konkretem Besprechen des Anliegens wird entschieden, ob es zu einer Terminvereinbarung kommt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.