merken
PLUS Freital

Apotheker im Weißeritzpark baut aus

Größer, heller, modern ausgestattet: Die Freitaler Grund-Apotheke zieht innerhalb des Einkaufscenters um. Vorher gibt es noch viel zu tun, um den Termin zu halten.

So sollen die Räume der Grund-Apotheke ab Mai aussehen. (Bildausschnitt)
So sollen die Räume der Grund-Apotheke ab Mai aussehen. (Bildausschnitt) © Palette CAD/Josefine Hübner

Die Grund-Apotheke im Weißeritz Park verdoppelt mal eben ihre Fläche. Hinter dem Umbau steckt Stephan Torke. Der Apotheker investiert "eine gute sechsstellige Summe", wie er es ausdrückt. Anfang Mai will er in den neuen Räumen eröffnen. Der Zeitplan sei allerdings aus verschiedenen Gründen inzwischen sehr wackelig.

So habe beispielsweise der Lieferant für die Ladenregale seine Zusage um 14 Tage nach hinten verschoben. "Der Einbau kann noch rechtzeitig klappen", sagt Stephan Torke. "Aber es wird knapp." Und die Corona-Pandemie trage auch dazu bei, dass alles etwas länger dauert.

Anzeige
Das SHK-Handwerk ist seine Passion
Das SHK-Handwerk ist seine Passion

Lukas Kurz ist vor allem von der modernen Technik und den handwerklichen Herausforderungen in seinem Beruf fasziniert.

Die Grund-Apotheke ist seit 1994 im Weißeritzpark zu Hause. "Damals war ich acht", sagt Torke und lacht. "Da habe ich mir noch keine Gedanken über meinen Beruf gemacht." Doch schon in der 9. Klasse sei bei ihm durch ein Praktikum in der Apotheke am Rathaus in Freital-Potschappel der Wunsch geweckt worden, selber Apotheker zu werden. So ging er nach dem Abitur zum Studium nach Erlangen.

Apotheker Stephan Torke lässt neue Räume für seine Grund-Apotheke im Weißeritzpark ausbauen.
Apotheker Stephan Torke lässt neue Räume für seine Grund-Apotheke im Weißeritzpark ausbauen. © SZ/Tilman Günther

Dort hat der gebürtige Braunsdorfer erfolgreich Pharmazie studiert. Zurück in der Heimat arbeitete er in Tharandt und in Dresden als angestellter Apotheker. "Mein Wunsch war es aber schon immer, mich selbstständig zu machen." Deshalb sei er der Einladung zu einer Veranstaltung gefolgt, wo ältere Inhaber und Übernahmewillige zusammenkamen. "Dort habe ich die Zimmermanns kennengelernt, die damals die Apotheke im Weißeritzpark führten", sagt der heute 35-Jährige.

"Wir haben uns sehr gut verstanden und sind uns einig geworden. 2017 habe ich dann die Apotheke übernommen." Schon in die alten Räume hat Torke einiges in die Renovierung investiert und die digitale Infrastruktur ausgebaut. Mit seinen sechs Angestellten, darunter zwei weitere Apotheker, betreibt er das Geschäft.

"Wir haben in den vergangenen Jahren unseren Kundenkreis gut erweitern können." Nun seien die insgesamt 130 Quadratmeter einfach zu wenig, um zeitgemäß und modern zu arbeiten. Die neue Fläche umfasst insgesamt 260 Quadratmeter. Gut 100 davon stehen für den Verkaufsraum zur Verfügung. "Mein eigenes Büro wird allerdings noch kleiner als vorher."

Für die Kunden stehen dann vier statt bisher drei Beratungs- und Verkaufsplätze zur Verfügung. Diese sind modern ausgestattet. "Wir haben an jedem Platz große Monitore, auf denen wir den Kunden die Medikamente sofort zeigen können." Er ist zuversichtlich, dass er mit der Vergrößerung und Modernisierung noch mehr neue Kunden gewinnen kann.

Der rappende Apotheker

Stephan Torke ist ein absoluter Verfechter der Vor-Ort-Apotheke. "Wenn Sie ein Medikament sofort brauchen, sind wir da. Auf die Lieferung nach einer Internetbestellung warten Sie mindestens einen Tag, meistens länger", gibt er zu bedenken. Im Zweifelsfall liefert er sogar nach Hause. Und über die Wichtigkeit der Vor-Ort-Apotheke hat er gleich noch einen Rap-Song geschrieben. "Nur noch mal kurz", heißt das Lied, das bei Youtube schon fast zehntausendmal angeklickt wurde.

"Außerdem übernehmen wir eine wichtige Aufgabe in der Beratung der Patienten." Die laufe inzwischen nicht mehr nur in den Räumen der Apotheke, sondern auch digital, wenn Kunden das wünschen. So bietet Stephan Torke nach Anmeldung eine Videosprechstunde an.

Weiterführende Artikel

Freital: Endlich wieder ohne Test shoppen

Freital: Endlich wieder ohne Test shoppen

Seit Montag entfällt die Testpflicht für den Einzelhandel. Das freut sowohl Verkäufer als auch Kunden im Weißeritzpark. Doch ein Laden wird bald schließen.

Wenn der Apotheker auf Youtube rappt

Wenn der Apotheker auf Youtube rappt

Er ist 33 und Hip-Hop-Fan. Stephan Torke von der Grund-Apotheke in Freital-Hainsberg hat einen Song veröffentlicht. Der hat einen ernsten Hintergrund.

Bestellungen für Medikamente - egal ob frei verkäuflich oder über ein Rezept - können per App eingereicht werden. So habe er entsprechend Vorlauf, um auch seltener benötigte Arzneimittel rechtzeitig ranzuholen. "Die Kunden kommen dann nur noch zum Abholen, das läuft sehr gut."

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital