merken
PLUS Freital

100 Gesichter in Freitals Schaufenstern

Aus einer Kalenderidee zum Stadtjubiläum wurde eine Ausstellung - Corona gerecht in Schaufenstern zu sehen.

Katrin Hollube und Bernd Prasatko vom Familienzentrum "Regenbogen" bereiten die Schaufensterausstellung in der F1-Galerie an der Dresdner Straße in Freital vor
Katrin Hollube und Bernd Prasatko vom Familienzentrum "Regenbogen" bereiten die Schaufensterausstellung in der F1-Galerie an der Dresdner Straße in Freital vor © Egbert Kamprath

Mit einer Vernissage wird am 17. August die Ausstellung "100 Gesichter einer Stadt" in der F1-Galerie, Dresdner Straße 172, in Freital eröffnet. Ursprünglich ein halbes Jahr früher geplant, haben die Veranstalter vom Regenbogen-Familienzentrum nun vorgesorgt.

Die Schau wurde als Schaufensterausstellung konzipiert und kann somit unabhängig von Öffnungszeiten und Corona-Auflagen besichtigt werden.

Anzeige
Das sind die drei Top-Ziele in der Oberlausitz
Das sind die drei Top-Ziele in der Oberlausitz

Eine vielseitige Landschaft, Geschichte und jede Menge Sehenswürdigkeiten kann man bei dieser Tour entdecken und erleben.

Sichtweisen auf ein buntes Leben

Aus der Idee, einen Jahreskalender für 2021 zum 100. Stadtjubiläum von Freital zu gestalten, sei auch das Vorhaben einer Ausstellung geboren, sagt Projektleiterin Katrin Hollube. Ihr war es wichtig zu zeigen, wie bunt die Stadt ist und, wie viele Facetten sie hat.

"Die Arbeiten von Freitalern für Freitaler beschäftigen sich mit Generationen- und Kulturübergreifenden Themen genau so wie mit Solidarität, Gemeinschaftssinn und Sichtweisen auf die Umwelt", sagt Hollube, die selbst Mitglied im Fotoklub Freital ist.

Ein Klub, der mit Arbeiten an der Ausstellung beteiligt ist. Auch Schüler, Mädchen und Jungen von Kindereinrichtungen sowie Familien haben sich um ihre Stadt Gedanken gemacht.

Bis zum 3. Oktober zu sehen

35 Aussteller zeigen ihre Arbeiten - Fotos, Gedichte, Zeichnungen. "Sie zeigen eindrucksvoll, dass Zeit nicht nur Alterungsspuren hinterlassen kann, sondern auch Liebenswertes, Bewundernswertes, Überraschendes und Zukunftsweisendes", sagt Katrin Hollube.

Weiterführende Artikel

Freitaler Glashütte steht niemals still

Freitaler Glashütte steht niemals still

Seit fast 200 Jahren wird in Freital Glas geschmolzen. Was die heutigen Eigentümer der Familie Siemens zu verdanken haben.

Niederhäslicher eröffnen historischen Dorfrundgang

Niederhäslicher eröffnen historischen Dorfrundgang

Eckehard Göhlert und seine Mitstreiter haben in den Analen gegraben. Nun gibt es eine 2,5-Kilometer-Route, auf der man viel über den Freitaler Stadtteil erfährt.

Das Projekt "100 Gesichter einer Stadt" wird durch die Stadt Freital und die Robert-Bosch-Stiftung im Rahmen des Programms "Vielfaltsgestalter - Lokale Bündnisse für Zusammenhalt in Vielfalt" gefördert.

Die Ausstellung ist nach der Vernissage am 17. August von 17 bis 19 Uhr bis zum 3. Oktober in der F1-Galerie zu sehen.

Mehr zum Thema Freital