merken
PLUS Freital

Bäume müssen Schul-Anbau in Freital weichen

Am Freitag beginnen Fällarbeiten an der Lessingschule. Es geht um mehr Platz für ein zusätzliches Gebäude. Nur eines ist noch unklar.

Ein Blick auf den grünen Schulhof der Lessingschule: Ein Teil der Bäume wird nun gefällt.
Ein Blick auf den grünen Schulhof der Lessingschule: Ein Teil der Bäume wird nun gefällt. © Andreas Weihs

Lange wurde darüber nur gesprochen, jetzt wird es ernst: Für den geplanten Schul-Anbau an der Lessingschule in Freital-Potschappel beginnen am Freitag erste Vorbereitungsarbeiten.

Es geht los mit den Baumfällungen. Einige der alten Kastanien, Eichen und Linden im Schulhof stehen genau dort, wo zukünftig ein neuer Gebäudeteil in die Höhe wachsen soll. Eine Fällung ist von daher unumgänglich. Weichen müssen zwei Rosskastanien, eine Stieleiche, eine Winterlinde und ein Flieder.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

An weiteren Bäumen im Schulgelände sollen zudem Kronen zurückgeschnitten werden. Die Arbeiten werden je nach Witterung im Verlaufe der nächsten Woche abgeschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Lessingschule wird komplett barrierefrei

Der Schulhausbau selbst soll dann Mitte 2021 starten. Derzeit laufen noch letzte Planungen, heißt es aus dem Rathaus. Vorgesehen ist, das Bestandsgebäude um einen Anbau so zu erweitern, dass im Grundriss ein u-förmiger Komplex entsteht. In Form und Höhe wird er dem gegenüberliegenden Gebäude mit seinem Haupteingang angepasst.

Vorgesehen sind ein Souterrain, drei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss. Damit entstehen acht Unterrichtsräume sowie Werk- und Bibliothekräume einschließlich notwendiger Nebenräume. Die vollständige barrierefreie Erschließung der gesamten Schule wird mit dem Anbau eines Aufzuges am Neubau erreicht.

Ins Bauprojekt einbezogen wird auch das ehemalige Potschappler Pfarrhaus, dass ans Schulgelände grenzt. Die Stadt möchte die Immobilie kaufen, sanieren und dort weitere Räume für Unterricht und Projektarbeit einrichten.

Vor zehn Jahren aufwendig saniert

Die Kosten für das Gesamtprojekt sind mit 4,6 Millionen Euro veranschlagt. Die Stadt bekommt vom Land Sachsen Fördermittel von rund 2,7 Millionen Euro.

Die Lessingschule wurde 1875 eröffnet. In den Jahren 2009 bis 2012 wurde der Altbau in drei Bauabschnitten saniert. Dieser erhielt zudem einen integrierten verglasten Neubau in elliptischer Eiform als Flachbau im Innenhof, zur Nutzung als Speise- und Mehrzweckraum.

Aufgrund der anhaltend hohen Schülerzahlen, die in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach weiter steigen werden, ist das Schulgebäude nicht mehr ausreichend groß genug.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital