merken
PLUS Freital

Rabenau: Stadtrat bewilligt Geld für Straßenbau

Der Bürgermeister will den Ausbau der Ortsverbindung. Noch fehlt aber eine wichtige finanzielle Unterstützung.

Diese marode Straße zwischen Somsdorf und Lübau
soll bis 2024 ausgebaut werden. Dafür muss aber noch die Gesamtfinanzierung geklärt werden.
Diese marode Straße zwischen Somsdorf und Lübau soll bis 2024 ausgebaut werden. Dafür muss aber noch die Gesamtfinanzierung geklärt werden. © Egbert Kamprath

Für die Beteiligung am Ausbau der maroden Ortsverbindungsstraße von Lübau nach Freital-Somsdorf hat der Stadtrat von Rabenau diese Woche grünes Licht gegeben.

Die Kommune ist für reichlich einen Kilometer der insgesamt drei Kilometer langen Straße verantwortlich. Der Rest liegt auf Freitaler Gebiet. Rabenau will sich mit 311.000 Euro beteiligen und nimmt diese Summe in den Haushaltsplan für 2022 auf. Das seien nach Berechnungen der Planer knapp 59.000 Euro mehr als nach einer ersten Kostenschätzung, sagt Rabenaus Bürgermeister Thomas Paul (CDU).

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

"Silbernes Erzgebirge" ist gefragt

Doch auch mit Zustimmung der Räte zu Mehrausgaben kann der Ausbau der Straße, die parallel zum Rabenauer Grund verläuft, noch nicht beginnen. Voraussetzung ist die Bereitstellung von Fördermitteln aus der Leader-Region "Silbernes Erzgebirge" zur Aufwertung des ländlichen Raumes.

Von dort fließen regelmäßig Mittel für verschiedene Vorhaben. Paul ist optimistisch, dass demnächst auch Straßenbauprojekte gefördert werden. Allerdings kann das noch etwa zwei Jahre dauern.

Geplant ist, die alte Decke der Ortsverbindungsstraße abzufräsen, auf 4,75 Meter Breite Frostschutz-, Trag- und Deckschicht zu bauen. Die Ränder sollen mit Banketten befestigt werden. Außerdem sollen mehrere Ausweichstellen angelegt werden. (mit hey)

Mehr zum Thema Freital