merken
Freital

Bauhof mit neuem Kipper unterwegs

Die Stadt Freital hat ein neues Fahrzeug gekauft. Es löst ein 15 Jahre altes Modell ab und kann so einiges.

Andreas Schmidt (re.) von der Dresdner MAN-Niederlassung übergibt den Kipper an Oberbürgermeister Uwe Rumberg (li.) und Bauhofleiter Jens Straube.
Andreas Schmidt (re.) von der Dresdner MAN-Niederlassung übergibt den Kipper an Oberbürgermeister Uwe Rumberg (li.) und Bauhofleiter Jens Straube. © Stadt Freital

Die Mitarbeiter des Freitaler Bauhofs haben neue Technik bekommen. Diese Woche wurde ein Allrad-Kipper der Marke Man in Dienst gestellt. Das Fahrzeug hat die typisch orangefarbene Sonderlackierung für Baufahrzeuge und verfügt über modernste Technik.

Diese wurde extra auf die Bedürfnisse des Freitaler Bauhofs zugeschnitten. So muss der Kipper beispielsweise auch Streuer und Pflug aufnehmen können und mit der entsprechenden Hydraulik ausgerüstet sein. Im Winter kommt der MAN mit 7,5 Tonnen Nutzlast vor allem im Winterdienst, im Sommer für Materialtransporte zum Einsatz. Das Fahrzeug mit 250 PS und 15 Tonnen Fahrgestell erfüllt außerdem die aktuelle Euro 6-Abgasnorm.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Altes Auto wird versteigert

Der Kaufpreis lag bei 115.000 Euro und wurde komplett aus städtischen Mitteln bezahlt. Der neue Kipper löst ein 15 Jahre altes Baufahrzeug ab. Es sei entsprechend verschlissen gewesen und soll nun noch über eine Versteigerungsplattform veräußert werden, heißt es aus dem Rathaus.

Freitals Bauhof umfasst 15 Mitarbeiter und ist überwiegend für die Straßenunterhaltung und den Winterdienst in Freital zuständig. Er hat seinen Sitz in Hainsberg an der Tharandter Straße am Backofenfelsen.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital