merken
PLUS Freital

Baustellen-Verzug an der B170?

Die Corona-Einschränkungen treffen die Bauwirtschaft eigentlich nicht. Dennoch führt die gegenwärtige Situation auch dort zu Problemen.

Obwohl an der B170 in Bannewitz derzeit nicht gebaut wird, bleibt die Absperrung stehen - zur Sicherheit sagt das sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr.
Obwohl an der B170 in Bannewitz derzeit nicht gebaut wird, bleibt die Absperrung stehen - zur Sicherheit sagt das sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr. © Daniel Schäfer

Der Ausbau der B170 in Bannewitz soll im Frühjahr 2021 weitergehen. Doch nun scheint es, als könne sich dieser Termin noch einmal verschieben.

Auf Nachfrage von Sächsische.de teilt Sprecher Franz Grossmann vom zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mit: "Das Lasuv hält, Stand heute, an einem Baubeginn im späten Frühjahr 2021 fest. Eine Verschiebung kann jedoch aufgrund der allgemeinen Situationen zum jetzigen Zeitpunkt nicht gänzlich ausgeschlossen werden."

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Baustellenabsperrung bleibt stehen

Trotz einer möglichen Bauverzögerung bleiben die Baustellenabsperrungen an der B 170 in Bannewitz aber als Zwischenlösung stehen. "Damit sich die Verkehrsteilnehmer nicht verfahren", heißt es als Erklärung vom sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Denn "das Einziehen auf einen Fahrstreifen im Bereich des Ortseingangs Bannewitz, kurz vor der Kreuzung Boderitzer Straße, hat zum Ziel, sowohl die Verkehrssicherheit, als auch die Begreifbarkeit der Verkehrsführung an der Kreuzung zu erhöhen", erklärt Lasuv-Sprecher Franz Grossmann.

Mitte September 2020 waren die ersten Arbeiten im Bereich der B 170 in Bannewitz abgeschlossen worden. Damals wurde die Staub und Lärm abhaltende Schutzwand wieder aufgebaut, nachdem sie wegen der Errichtung einer Haltestelle und eines Fußweges an der Bundesstraße seit Anfang des Jahres 2020 gefehlt hatte.

Abgebaut werden soll diese Verkehrsführung erst nach der Fertigstellung des nächsten Bauabschnittes an der B 170. Dann soll die Bundesstraße ab dem Bereich kurz vor dem Knotenpunkt Windbergstraße in Richtung Dippoldiswalde zweistreifig ausgebaut werden.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital