Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Freital
Merken

Berufsschulzentrum Freital ist jetzt eine Verbraucherschule

Gesunde Ernährung, nachhaltiger Konsum und der richtige Umgang mit Finanzen und Medien sind Lernstoff. Berufsschüler erklären, warum das im Alltag nützlich ist.

Von Bettina Klemm
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Berufsschüler Liesa-Marie Bocek, Max Menzel und Chantal Krause (v.l.), die in Dippoldiswalde lernen, freuen sich über die Anerkennung.
Die Berufsschüler Liesa-Marie Bocek, Max Menzel und Chantal Krause (v.l.), die in Dippoldiswalde lernen, freuen sich über die Anerkennung. © Egbert Kamprath

Alltagsthemen und Unterricht gehören für Liesa-Marie, Max und Chantal eng zusammen. Die drei sind im zweiten Lehrjahr und wollen im nächsten Jahr Fachpraktikerin beziehungsweise Fachpraktiker für Hauswirtschaft werden. Schon jetzt sind sie beispielsweise in einem Seniorenheim tätig. „Wir werden in der Küche, in der Reinigung oder in der Pflege eingesetzt und kümmern uns außerdem um die Wäsche“, umreißt Max das Aufgabengebiet.

Ihre Angebote werden geladen...