SZ + Freital
Merken

Immer mehr Corona-Fälle in Kreischa

Beide Schulen sind bereits zu, Kitas sind betroffen und nun auch noch das Seniorenheim.

Von Annett Heyse
 1 Min.
Teilen
Folgen
In Kreischa führten die Corona-Fälle bereits zur Schulschließung, nun ist auch das Seniorenheim betroffen.
In Kreischa führten die Corona-Fälle bereits zur Schulschließung, nun ist auch das Seniorenheim betroffen. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Gemeinde Kreischa verzeichnet immer mehr Corona-Fälle. Bisher wurde bei 54 der rund 4.400 Einwohner das Virus nachgewiesen. Zum Vergleich: Das benachbarte Bannewitz hat bei 10.700 Einwohnern 39 aktuelle Fälle zu verzeichnen.

Vor allem betroffen sind in Kreischa auch etliche Kinder. Zwar gibt es keine genaue Auskunft vom Landkreis, bei wie vielen Minderjährigen das SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen wurde. Jedoch gab es etliche Fälle in den Kreischaer Kindergärten sowie an der Grund- und Oberschule. Die Grundschule wurde deshalb bereits am 30. November geschlossen, die Oberschule folgte am 8. Dezember.

Umfangreiche Test im Pflegeheim angekündigt

Nun ist auch noch das AGO-Seniorenzentrum betroffen, dem Vernehmen nach mit mehreren Fällen. „Um gegenseitige Infektionsrisiken weitgehend unterbinden zu können, haben wir die Wohnbereiche separiert, Isolationsschleusen und erweiterte Desinfektionsbereiche errichtet“, sagt Cathrin Förster, Regionalleiterin des Betreibers. Alle Bewohner bleiben somit auf ihren Zimmern, werden engmaschig beobachtet und betreut.“

Das Gesundheitsamt habe eine umfangreiche Testreihe von Bewohnern und Mitarbeitern angekündigt.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.