merken
PLUS Freital

Corona: So könnten Schulen offen bleiben

Der Elternrat des Weißeritzgymnasiums Freital wendet sich mit einem Offenen Brief an die politisch Verantwortlichen und macht Vorschläge für einen Schulbetrieb.

Egal bei welchem Wetter - die Kinder wollen einfach wieder in die Schule gehen.
Egal bei welchem Wetter - die Kinder wollen einfach wieder in die Schule gehen. © Andreas Weihs

Dieses Thema bringt viele an den Rand ihrer Kraft. Der Umgang damit erst recht. Da ist es umso hilfreicher, dass der Offene Brief vom Elternrat des Weißeritzgymnasiums an die politisch Verantwortlichen in Stadt und Land kein Jammer- und Bettelbrief ist, sondern dass die Eltern darin Vorschläge machen, wie sie sich einen Fortgang des Unterrichts in den Schulen trotz Corona-Pandemie vorstellen können. "Denn Bildung ist so wichtig wie essen", sagt Silke Fenger.

Die Elternratsvorsitzende am Weißeritzgymnasium war an der Erarbeitung des Briefes maßgeblich beteiligt. "An unserer Schule und im Elternrat gibt es zum Thema Corona-Maßnahmen auch unterschiedliche Meinungen, aber es ist sich doch eine große Mehrheit einig darüber, dass Tests ein guter Weg sind, um die Schulen offenzuhalten." Da sei der jüngst gefasste Stadtratsbeschluss mit der Aufforderung an die Stadtverwaltung gegen die Testpflicht in Grundschulen und Kitas vorzugehen nicht gerade hilfreich.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Im Brief des Elternrates heißt es dazu: "Für große Verunsicherung sorgt das Vorgehen der Stadt Freital als Schulträger der Grundschulen, sich gegen die Vorgaben des Kultusministeriums zu stellen. Damit sehen wir den sicheren Bildungsbetrieb insgesamt gefährdet."

Der Stadtrat hatte auf Antrag der Fraktionen Freitals Konservative Mitte und der Freien Wähler mit Mehrheit beschlossen, dass die Stadtverwaltung beauftragt wird, "sich beim Freistaat Sachsen mit allen verfügbaren rechtmäßigen Mitteln für die umgehende Rücknahme der Testpflicht für Grundschüler und Hortkinder (...) einzusetzen". Zudem sollen Schulkonferenzen einberufen werden, in denen, wenn dort eine Mehrheit dafür vorhanden ist, die Hausordnung dahingehend geändert wird, dass "der Zutritt zum Schulgebäude auch ohne den Nachweis eines negativen Testergebnisses zugelassen wird".

Fragen, Vorschläge, Anregungen

Der Elternrat des Weißeritzgymnasiums empfindet das als kontraproduktiv. Er setzt dem Vorschläge und Anregungen entgegen. Als Erstes hinterfragt er die mögliche Nutzung von Belüftungsanlagen. "Welchen Beitrag leisten Raumfilteranlagen? Welche Voraussetzungen oder gesetzlichen Bestimmungen sind einzuhalten? Welche Geräte sind geeignet? Wie kann die Finanzierung gestemmt werden?" Das alles gelte es zu überprüfen.

Auch CO2-Messgeräte könnten hilfreich sein, um zu erkennen, wann gelüftet werden müsse. Diese Geräte seien auch nach der Pandemie sinnvolle Investitionen für gesunde Klassenräume.

Ein weiterer Punkt betrifft den Schülerverkehr, der gerade im ländlichen Raum eine große Rolle spielt. An die Landesregierung gerichtet heißt es dazu: "Bitte setzen Sie, wo immer möglich, mehr Busse und Bahnen zu den Stoßzeiten morgens und nachmittags ein! Prüfen Sie einen versetzten Schulbeginn." Die zu vollen Busse morgens wurden schon mehrfach als mögliche Infektionsherde benannt. Denn obwohl man in den Schulen die Klassen strikt trenne, seien in den Bussen Schüler aller Jahrgänge und sogar verschiedener Schulen auf engem Raum beisammen. Trotz Masken sei die Infektionsgefahr da durchaus gegeben, so die Argumentation.

Digitalisierung in den Schulen vorantreiben

Eine weitere Forderung zielt in Richtung Digitalisierung. "Entwickeln Sie Rahmenstandards für die konsequente Weiterentwicklung des digitalen Lernens", heißt es da unter anderem. Für die Lehrkräfte müsse zeitnah notwendige Technik bereitgestellt werden. Und im Wechselmodell, so der Vorschlag, wäre eine Übertragung des Unterrichts aus dem Klassenzimmer für die Homeschooling-Gruppe sinnvoll. "Hier fehlen gesetzliche Regelungen und geeignete kurzfristige Finanzierungskonzepte", schreibt der Elternrat.

Zudem sehe man die Selbsttests für Lehrer und Schüler als sinnvollen Schritt an. Es gelte jedoch zu prüfen, inwieweit zusätzliches Personal "unbürokratisch die Einrichtungen bei den mannigfaltigen Hygiene- und Verwaltungsaufgaben unterstützen kann". Und das Ergebnis der Tests müsse insofern berücksichtigt werden, als dass "nicht die Inzidenzwerte einer kreisfreien Stadt oder eines Landkreises, sondern das tatsächliche Infektionsgeschehen an der Einrichtung (welches ja durch die Testung kontrolliert wird) ausschlaggebend für die Schließung einer Schule ist".

Als Letztes fügen die Eltern eine Bitte an, verbunden mit einem Angebot: "Nutzen Sie die Expertise der Erzieher, Lehrer, Eltern, Kinder vor Ort – Wir sind gern bereit, konstruktiv an gemeinsamen Lösungen mitzuwirken! Selbstverständlich stehen wir Ihnen zum Gedankenaustausch zur Verfügung."

Weiterführende Artikel

So geht es jetzt an Sachsens Schulen weiter

So geht es jetzt an Sachsens Schulen weiter

Mehr Tests, Maskenpflicht im Unterricht, keine generelle Schließung: Damit es Präsenzunterricht geben kann, hat Sachsen die Regeln verschärft. Ein Überblick.

Stadtrat Freital streitet über Corona-Politik

Stadtrat Freital streitet über Corona-Politik

Elternprotest, Eilantrag, extreme Aussagen: Die Debatte lebt auf, doch bei manchen Stadträten bleibt der gute Ton auf der Strecke.

Unfreiwillige Corona-Party im Schulbus

Unfreiwillige Corona-Party im Schulbus

Der Schulbus von Freital nach Dippoldiswalde wird schon seit mehreren Jahren kritisiert. Jetzt spitzt sich die Lage zu.

Ein Schritt, den die verschiedenen Eltern auch untereinander gehen wollen und für eine bessere Vernetzung zwischen den Elternräten der vielen verschiedenen Schulen sorgen wollen. Aufgerufen wird zur Gründung eines Stadtelternrates. Zu den Initiatoren gehört auch Stadtrat Alexander Frenzel (Bürger für Freital).

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital