merken
Freital

Freitals Falken fliegen wieder

Am Haus Dresdner Straße 61 direkt gegenüber vom Rathaus Potschappel, hat ein Falkenpaar sein Brutrevier. Doch dieses Jahr sind drei Vögel zu beobachten.

Falke im Angriffsflug: Er hat wohl den Fotografen entdeckt und will ihn vertreiben.
Falke im Angriffsflug: Er hat wohl den Fotografen entdeckt und will ihn vertreiben. © Steffen Petrenz

Die Falken vom Rathaus Potschappel sind wieder in ihrem Brutrevier. Die Paarungen sind seit Tagen zu beobachten. Der Nistkasten am Haus Nr. 61 in der Dresdner Straße bei Optiker Pochert wird immer wieder angeflogen.

Wahrscheinlich sind erste Eier schon gelegt worden und werden bebrütet, aber vermutlich kommen noch weitere in den nächsten Tagen hinzu.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Die Spieße zur Taubenabwehr erschweren den Anflug, doch die Falken kennen das und wissen, wie sie drum herum kommen.
Die Spieße zur Taubenabwehr erschweren den Anflug, doch die Falken kennen das und wissen, wie sie drum herum kommen. © Steffen Petrenz

Der Frühjahrsputz ist abgeschlossen. Die Taubenexkremente der Vorjahre, die sich unterm Brutplatz der Falken angesammelt hatten, wurden von Optikermeister Uwe Polster am Boden aufgefegt.

Ein Rätsel ist jedoch noch zu lösen: derzeit sind insgesamt drei Altvögel im Revier. Wie das die Tiere unter einander lösen, wird spannend sein zu beobachten. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital